GNTM-Kandidatin Liliana: "Ich hatte jeden Tag Angst um mein Leben"

Sie berichtet von ihrer schlimmen Kindheit

"Germany’s Next Topmodel"-Kandidatin Liliana Maxwell, 21, hat in einem Instagram-Video über traumatische Erlebnisse in ihrer Kindheit gesprochen - und erklärt, warum ihr der Umgang mit anderen Menschen manchmal so schwer fällt.

GNTM-Kandidatin Liliana: Sie will sich erklären 

Liliana hatte zuvor den Satz gesagt: "Ich mag keine Menschen." Das hatte viele irritiert - so sehr, dass das angehende Model sich unbedingt genauer erklären wollte. Deswegen nahm sie am Mittwoch ein "Get to know me better"-Video auf und postete es auf Instagram. Darin spricht sie ganz offen über ihre Lebensgeschichte und vor allem darüber, wie die schlimmen Erfahrungen ihrer Kindheit ihr heute noch vieles schwer machen.

GNTM-Kandidatin Liliana: Gewalterfahrungen in der Kindheit 

Liliana erzählt, dass sie sich als Kind oft einsam und unverstanden gefühlt hat.

Ich hab immer das Gefühl gehabt, keiner war an meiner Seite, obwohl ich tausende Menschen um mich herum gehabt habe  

Aus Angst vor Verletzungen durch andere, habe sie schon früh damit begonnen, eine Mauer um sich zu bauen, niemanden an sich heranzulassen. Ein Grund dafür: Liliana wurde von ihrem eigenen Bruder misshandelt.

 

 

GNTM-Kandidatin Liliana: Der Teufel war mein Bruder 

Liliana wuchs ohne Vater auf, erzählt sie im Video. Also habe ihr Bruder, der zehn Jahre älter als sie ist, die Rolle übernehmen sollen. Doch das ging furchtbar schief. "Wenn man vom Teufel spricht, war der Teufel mein Bruder", sagt Liliana im Video. Er misshandelte Liliana, soll sogar versucht haben, sie umzubringen. "Es war so schlimm, dass meine Oma uns sogar von unserem Zuhause getrennt hat. Ich war dann bei Oma, aber er war trotzdem jeden Tag da", erzählt sie. Die Folgen, die die Misshandlungen haben, sind schlimm.

Als Kind konnte ich nicht wachsen, weil ich jeden Tag Angst um mein Leben hatte. 

Als sie ihren Bruder Jahre später wieder sieht, greift er sie erneut an und verletzt sie, sagt Liliana.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

GNTM-Kandidatin Liliana: In Gegenwart von anderen fühlte sie sich unwohl 

Die schlimmen Erfahrungen sorgen dafür, dass Liliana lange niemandem vertrauen kann. "Ich habe immer  nur noch Hass entwickelt, Hass gespürt", beschreibt sie, wie es ihr eine Zeit lang ging. Um damit klarzukommen, fängt sie ebenfalls an, andere Menschen zu verletzen, bis sie sich selbst nicht wiedererkennt.

Ich hatte nie Zeit zu wachsen, ich hatte nie Zeit, mich kennen zu lernen. Ich hatte keinen Plan davon, wer ich sein wollte

 Auf ihre Beziehung zu ihren Mitmenschen hatte das schlimme Auswirkungen. Sie habe keine Ahnung davon gehabt, wie man mit anderen Menschen umgeht, sagt Liliana. Es war etwas, das sie erst mühsam erlernen musste. Das sei auch der Grund, warum sie einmal gesagt habe, sie möge keine Menschen. "Ich habe immer das Gefühl gehabt, ich muss wach sein, wenn Menschen da sind", erklärt sie.

Liliana will durch GNTM besser verstanden werden 

Doch Liliana will nicht so einfach aufgeben, sondern an sich arbeiten. "Ich bin ein Mensch, der gerade gelernt hat, wie sie ihr Leben zu leben hat", sagt sie heute. Sie ist nun dabei, sich ein Selbstbewusstsein aufzubauen.

Dabei hilft ihr auch ihre Teilnahme an "Germany’s Next Topmodel". Liliana erklärt, dass sie oft die Frage gestellt bekommt, was sie sich von der Sendung erhofft. Darauf antwortet sie:

Dass man mich nicht missversteht. Leider ist das schon passiert, but that’s ok. 

Sie hat nun ein großes Ziel: Dass die Leute ihre Geschichte kennen und verstehen, warum sie ist, wie sie ist. Und dem wird sie mit jeder neuen Folge, in der man mehr von ihr sieht und hört ein großes Stück näher kommen.

Gefällt dir Liliana bei GNTM?

%
0
%
0