Große Sorge um Elena Miras: Mit Coronavirus infiziert?

Die Ex-Dschungelcamperin hat's böse erwischt

Schock für Elena Miras, 27. Die Ex-Dschungelcamperin kämpft derzeit mit Magenschmerzen und Fieber. Könnte es sich bei ihrer Erkrankung um das Coronavirus handeln?

Elena Miras: Verdacht auf Coronavirus

Das Coronavirus hat bereits mehr als 490 Tote in Asien gefordert. Mehr als 24.000 Erkrankungen sind bekannt. Auch in Deutschland gibt es bereits zwölf Infizierte. 

Für einen Moment sah es so aus, als ob sich Elena Miras ebenfalls mit dem Virus angesteckt haben könnte. Denn nach ihrer Teilnahme beim diesjährigen Dschungelcamp war sie über Singapur zurück nach Deutschland gereist und klagte über Fieber und Magenschmerzen.

"Ich habe die schlimmste Nacht meines Lebens hinter mir"

"Ich habe die schlimmste Nacht meines Lebens hinter mir", erzählt die 27-Jährige in ihrer Instagram-Story. Der Grund: Sie hat Angst, sich während des Zwischenstopps in Singapur auf dem Rückweg von Australien mit dem gefährlichen Coronavirus angesteckt zu haben.

Ich hatte so Fieber die ganze Nacht, mein Magen tut aber auch richtig weh,

beschreibt sie die unangenehmen Symptome. "Meine Ärztin meinte, ich muss das abklären, weil ich in diesem Land war", erklärte die Schweizerin ihre Untersuchungen.

 

 

"Ich habe irgendeinen Virus"

Zum Glück konnte die Ärztin Entwarnung geben. Offenbar handelt es sich bei Elenas Erkrankung nicht um das Coronavirus.

Ich habe irgendeinen Virus, auf jeden Fall nicht den Coronavirus

teilt die junge Mutter ebenfalls via Instagram-Story mit. Darin trägt sie zwar einen Atemschutz, allerdings nur, damit sie ihre Tochter Aylen nicht ansteckt. Weiter erklärt sie, dass ihre Werte aber "eine Katastrophe" seien, "weil ich im Dschungel auch so wenig gegessen habe". Nun müsse sich sie sich ausruhen, um wieder zu Kräften zu kommen

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Elena Miras: Jetzt feuert sie gegen Laura Müller!

Elena Miras & Co.: DRAMA nach dem Dschungelcamp-Finale