Guido Maria Kretschmer: "Ich wäre fast ertrunken!"

Der Star-Designer berichtet von seinem Todes-Erlebnis

Wenn wir einen Star-Designer nennen müssten, den wir ganz besonders ins Herz geschlossen haben, ist das mit Sicherheit Guido Maria Kretschmer, 50. Der TV-King zeigt sich immer wieder sehr volksnah, plaudert gern aus dem Nähkästchen und kann über sich selbst lachen. Und auch an den dunklen Stunden seines Lebens lässt er uns teilhaben ...

Teenie-Trauma

Eine gefühlte Ewigkeit flimmert Guido Maria Kretschmer beinah tagtäglich über unsere Mattscheiben. In der Sendung "Shopping Queen" und zuletzt auch als Moderator bei "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?" überzeugt uns der sympathische Fashion-Bub mit seiner bodenständigen und außerordentlich humorvollen Art.

Das Leben von GMK läuft wirklich wie am Schnürchen - was auch immer er anpackt, wird erfolgreich -, scheinbar kann diesen Mann so schnell nichts umwerfen. Allerdings gibt es Momente, die auch einen Himmelsflieger wie Guido, bis ins Mark erschüttern und vor allem von Grund auf verändern. Im Interview mit "Bild" offenbarte der Designer jetzt, dass er als Teenager um ein Haar gestorben wäre:

Ich bin mit 16 fast ertrunken! Da bin ich eine Böschung runtergefallen, es war im November, es war ganz kalt und ich dachte wirklich für einen Moment: Ich sterbe!

 

Für immer dankbar

Dieser krasse Unfall ist und bleibt unvergessen. Wer dem Tod jemals nah gewesen ist, weiß, was in diesen wichtigen Sekunden ungefähr im Kopf passiert: Das bisher Erlebte rauscht an einem vorbei. So war das auch bei GMK, der weiter erzählt:

Ich fiel und kam dann nicht mehr raus. In dem Moment zog mein Leben ganz schnell an mir vorbei und in dem Moment kommt dann auch, was dein Leben ausgemacht hat.

Ob Guido wohl wegen des Teenie-Traumas noch immer so bescheiden geblieben ist und eine gewisse Ehrfurcht vor dem Ganzen ausstrahlt?