Guido Maria Kretschmer: Trauriges Geständnis

"Seitdem kann ich es nicht ertragen"

Furchtbar! Shopping Queen"-Star Guido Maria Kretschmer, 55, wurde Opfer von sexueller Belästigung ...

Guido Maria Kretschmer spricht offen über sexuelle Belästigung

Zum ersten Mal teilt Guido Maria Kretschmer jetzt eines seiner wohl dunkelsten Geheimnisse. Der Designer engagiert sich aktuell für das Online-Trainingsprogramm "Stand Up". Dieses will aufzeigen, wie Frauen und Männer bei sexuellen Übergriffen am besten handeln. Und Guido weiß nur zu gut, wie es sich anfühlt, belästigt zu werden, schließlich musste er es am eigenen Leib erfahren:

Vor allem, wenn du jung und niedlich bist und die wissen, dass du ein schwuler Junge bist. Wie viele Männer dann betrunken angreifen – unglaublich!

Mehr zum Thema:

 

 

Schlimmer Vorfall verfolgt den Designer bis heute

Doch auch nüchtern schrecken manche Leute nicht davor zurück. Guido selbst ist so etwas in den 90er-Jahren widerfahren. Damals designte er Arbeitskleidung für Angestellte in der Hotel- und Flugbranche: "Ich bin als junger Designer mit meinen Entwürfen bei einer Firma vorstellig geworden. Dann kam dieser komische Marketing-Typ plötzlich immer näher", erinnert sich der heute 55-Jährige.

Immer wieder habe der Mann über seinen Arm gestrichen: "Er sagte dann zu mir: 'Wie kann man denn so eine schöne zarte braune Haut haben?' Immer wieder hat er das gesagt!"

Doch dabei sollte es nicht bleiben:

Irgendwann hat er mir in den Nacken gefasst und sagte: 'Auch im Nacken!'

Ein Erlebnis, das den "Shopping Queen"-Star bis heute geprägt hat. Er sagt: "Seitdem kann ich es nicht ertragen, wenn mir fremde Menschen in den Nacken fassen." Verständlich!

Mit dem "Stand Up"-Programm will Guido deshalb die Menschen dazu ermutigen, sich bei sexueller Belästigung gleich zur Wehr zu setzen.

Text aus der Print-Ausgabe 12/21 von Julia Liebing

Noch mehr Star-News liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!