Hugh Hefner wurde neben Marilyn Monroe beerdigt

Sein letzter Wunsch wurde dem "Playboy"-Gründer damit erfüllt

Hugh Hefner, 91, verstarb am Mittwoch. dem 27. September. Nun wurde dem Medienmogul sein letzter Wille erfüllt und er in seiner Wunschstätte beerdigt.

Hugh Hefner wurde kurz nach seinem Tod beerdigt. Am 27. September starb der 91-Jährige, er wurde bereits am 30. September beerdigt. Anwesend waren nur enge Freunde und die Familie, bei der Beisetzung wurde dem "Playboy"-Gründer ein ganz besonderer Wunsch erfüllt, beigesetzt wurde er neben Marilyn Monroe, ganz so, wie er es sich wünschte.

Hugh Hefner: Sein letzter Wunsch wurde erfüllt

Hugh Hefner und Marilyn Monroe haben eine ganz besondere Verbindung, denn die Kultblondine zierte im Jahre 1953 das Cover der ersten Ausgabe des erotischen Magazins. Um ihr nach seinem Tod ganz nah sein zu können, kaufte der "Playboy"-Erfinder bereits im Jahr 1992 den Grabplatz neben der Ikone, 75.000 Euro soll ihn die Erfüllung dieses Wunsches gekostet haben.

Beisetzung neben Marilyn Monroe

Nicht nur mit der freizügigen Zeitschrift wurde Hugh Hefner bekannt, legendär wurde er durch die "Playboy"-Mansion, in der er mit jungen und schönen Frauen lebte. Eine von ihnen heiratete er, doch seine Ehefrau hat beim Erben nicht ganz so viel Glück, sie soll keinen Cent bekommen, allerdings habe Hefner ihr vor seinem Tod eine Villa gekauft. Möge der vierfache Vater nun in Ruhe und Frieden ruhen.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!