Joy Fleming (†72): Die Soul-Sängerin ist tot!

Die Todesursache ist noch unklar

Joy Fleming war die „Soul Mama“ schlechthin. Jetzt ist sie tot. Die Sängerin starb gestern im Alter von 72 Jahren.

Soul-Ikone Joy Fleming ist tot

Völlig unerwartet starb die Sängerin am Mittwochabend in ihrem Haus in Hilsbach bei Sinsheim. Ihr Manager teilte die traurige Nachricht via Facebook mit:

 

 

Gegenüber „Bild“  teilte ihr Manager Hans Peter Schmidt-Treptow mit, dass sie nie mit dem Tod gerechnet hätten:

Sie hat Ende August noch vor 700 Leuten in Braunschweig gesungen. Es war fantastisch, obwohl sie nach einem Bühnensturz vor zwei Jahren große Probleme mit der Heilung ihres Knies hatte und seither ihre Konzerte im Sitzen absolvierte.

Joy lag leblos auf dem Sofa 

Der Lebenspartner der Sängerin kam gestern Abend in das Haus zurück und sah Joy auf dem Sofa liegen - leblos. Nachdem er ihren Puls fühlte und bemerkte, dass sie tot ist, rief er sofort den Notarzt. Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Joys Tod ist für uns alle unverständlich, weil sie nicht krank war. Ihren letzten Auftritt hatte sie im August, aber ab Oktober waren wieder Konzerte geplant,

so der Ex-Ehemann Bernd Liebenow, 66.

Das war Joy Fleming

Bekannt wurde die Soul-Legende mit dem „Neckarbrückenblues“ 1971. Joy vertrat 1975 Deutschland beim „Grand Prix d'Eurovision“ mit dem Song „Ein Lied kann keine Brücke sein“. Sie belegte den 17. Platz.

Am kommenden Montag findet die Bestattung auf dem Friedhof in ihrem Wohnort Hislbach, Baden-Württemberg statt.

Themen