Kasia Lenhardt: Die GNTM-Kandidatin stirbt mit 25 Jahren

2012 wurde sie durch "Germany's Next Topmodel" bekannt

Traurige Nachrichten: Die ehemalige GNTM-Kandidatin Kasia Lenhardt soll laut Informationen der "Bild"-Zeitung mit gerade mal 25 Jahren unerwartet gestorben sein.

Kasia Lenhardt ist tot

Diese Nachricht ist ein Schock: Kasia Lenhardt, die vor knapp neun Jahren in Heidi Klums Castingshow "Germany's Next Topmodel" bekannt wurde und damals sogar den vierten Platz erreichte, soll laut "Bild"-Informationen vergangenen Dienstag, 9. Februar, im Alter von nur 25 Jahren gestorben sein.

Zuletzt hatte sich Kasia, die Mutter eines Sohnes war, vor knapp einer Woche mit einem Selfie bei ihren Instagram-Fans zurückgemeldet:

Jetzt ist, wo du die Grenze ziehst. Es ist genug.

 

 

Mehr zu Kasia Lenhardt:

Fans und Follower trauern um die GNTM-Kandidatin

Unter diesem Post zeigen sich auch die Follower der Influencerin geschockt über die unerwartete Nachricht über ihren Tod: "RIP, ich bin zutiefst schockiert", lautet nur einer von unzähligen Kommentaren. Auch Sara Kulka, die vor einigen Tagen öffentlich Partei für ihre GNTM-Kollegin und Freundin ergriffen hatte, meldete sich unter Tränen zu Kasia Lenhardts Ableben zu Wort: "Sie hat gestern noch meine Storys gesehen ... Ist ein komisches Gefühl", berichtet sie sichtlich aufgelöst.

Die Berliner Polizei erklärte im Gespräch mit "OKmag.de", dass ein Fremdverschulden ausgeschlossen wird:

Die Polizei kann gegenüber OKmag.de lediglich bestätigen, dass es es um 20.30 einen Einsatz in Berlin-Charlottenburg gegeben hat. Es wurde eine leblose Person in ihrer Wohnung gefunden. Fremdverschulden wird ausgeschlossen.

Zuletzt stand sie durch ihre Beziehung zu Fußballer Jerome Boateng in der Öffentlichkeit, am 2. Februar wurde die Trennung bekannt.

Wir wünschen allen Angehörigen viel Kraft.

Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe: Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.