Katarina Witt: Neue Kurven! So viel legte sie im Lockdown zu

Im Interview zeigt sie sich ganz offen

Katarina Witt, 55, nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Die Olympiasiegerin sagt meistens direkt, was sie denkt und steht zu ihrer Meinung. Doch in einem ganz speziellen Interview ging ihr nun eine Frage ein bisschen zu nah.

Katarina Witt träumt immer noch von Olympia 

Katarina Witt steht schon lange als Moderatorin, Schauspielerin und Unternehmerin in der Öffentlichkeit. Doch über all dem steht natürlich ihre Karriere als Eiskunstläuferin und vor allem ihre beiden Olympiasiege. 1984 und 1988 gewann sie die Goldmedaille für die DDR. Erfolge, die sie sehr geprägt haben - bis heute. Im Interview mit RTL muss Katarina Witt die Frage beantworten, ob sie manchmal noch von ihrem Siegsprung in 1988 in Calgary träumt. Damals zeigte sie nur einen zwei- statt einen dreifachen Rittberger, für Gold reichte es trotzdem.

Katarina Witt: Verfolgt ihr Sieg sie auch im Schlaf? 

"Zum Glück überhaupt nicht mehr. Gar nicht mehr", antwortet Katarina Witt. Aber sie gibt zu:

Ich habe erst, das ist noch gar nicht so lange her, nochmal wieder geträumt, ich wäre bei Olympia dabei. Aber das war nix.

Mit einem Überraschungscomeback zu den olympischen Winterspielen in Peking 2022 ist also nicht zu rechnen. Doch Katarina Witt verrät dafür etwas anderes.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Katarina Witt: So ging es ihr im Lockdown 

Zuletzt hatte Katarina Witt mit einem emotionalen Appell auf Facebook für Aufsehen gesorgt. Anfang Februar forderte sie ein Umdenken bei den Corona-Maßnahmen der Bundesregierung und bekam dafür viel Zustimmung. Als Unternehmerin ist sie selbst betroffen: Katarina Witts Fitnessstudio-Kette "Kurvenstar" durfte lange nicht öffnen. Doch gegenüber RTL sagte sie nun, dass das nicht das Einzige war, was sich für sie während der Pandemie verändert hat.

Ich gehöre genau zu den Lockdown-Menschen, die jetzt im Durchschnitt fünf Kilo zugenommen haben.

Eine Situation, die sicherlich viele nachvollziehen können. Doch die Moderatorin war nicht bei allen Fragen so offen und ehrlich.

Katarina Witt: Das bleibt für immer ihr Geheimnis 

Zwar hat sie kein Problem damit, zuzugeben, was ihre größte Schwäche ist. Die Moderatorin sagt ganz klar, dass ihre größte Stärke, nämlich niemals aufzugeben, auch ihre größtes Problem sei.

Ich lass mich gut auch von was anderem überzeugen, aber ich bin schon ein Nervzwerg.

Fällt es ihr also manchmal schwer, andere Meinungen zu akzeptieren? Das lässt die Antwort zumindest offen.

Und auch etwas anderes möchte Katarina Witt auf keinen Fall beantworten. Als der Moderator David Modjarad ihr die Frage stellt, was noch niemand über sie weiß, zieht die Eiskunstlauf-Queen den Joker und verweigert die Antwort. Ob die Antwort darauf wohl noch brisanter war, als die Kilo-Beichte? Das weiß am Ende wohl nur Kati selbst.

Hast du das gleiche Problem wie KatarinaWitt?

%
0
%
0
Themen
Katarina Witt