Kelly Family: Das Geheimnis um das vergessene Kind

Warum fehlt immer Barby Kelly?

Es ist die große Frage, die fast alle „Kelly Family“-Fans beschäftigt: Wie geht es Barby Kelly, 43, wirklich? Nach und nach zog sie sich aus dem Rampenlicht zurück. Der Grund dafür ist erschreckend. 

Kelly Family feiert Comeback - doch von einem Geschwisterkind fehlt jede Spur

Die „Kelly Family“ ist zurück und macht damit Tausende Fans überglücklich. Doch etwas trübt die Freude: Ein Familienmitglied wird schmerzlich vermisst! Bei der aktuellen „Kelly Family“-Tournee stehen sieben Kellys auf der Bühne: Angelo, Joey, Jimmy, Patricia, John, Paul und Kathy. Während man mittlerweile weiß, dass sich Maite und Paddy lieber auf ihre Solo-Karrieren konzentrieren, steht immer noch die eine Frage im Raum: Wo ist Barby?

 

 

Als die Kellys in den Neunzigern groß rauskamen, stand auch Barby mit auf der Bühne. Doch mit dem Abschied der neunköpfigen Band, zog sich auch Barby aus dem Rampenlicht zurück. 

Barby Kelly psychisch krank: „Es handelt sich um eine ernste Angelegenheit“

Auf dem aktuellen Kelly-Family-Album „We Got Love“ ist sie zu hören („Baby Smile“ und „Stand By Me“), doch bei öffentlichen Auftritten oder Interviews fehlt sie immer. 2013 erklärte ihr Bruder Jimmy, warum man Barby nicht mehr zu Gesicht bekommt. In einem offenen Brief auf Facebook schreibt er damals:

Ich möchte Euch mitteilen, dass Barby seit vielen Jahren unter einer psychischen Krankheit leidet, die es ihr nicht möglich macht, alleine zu leben, für sich zu sorgen oder Verantwortung über ihr eigenes Leben zu tragen. Sie muss unter ständiger Aufsicht sein. Es handelt sich bei dieser Krankheit um eine ernste Angelegenheit, die seit Jahren mit starken Pharmazeutika und unter ärztlicher Aufsicht behandelt wird.

 
Barby (l.) im Jahr 2000 mit Maite und Joey Kelly in Hamburg bei einem Benefiz-Dinner der Stiftung zur Förderung der Musiktherapie. ©dpa picture alliance
 

„Der Star-Rummel hat ihr nicht gut getan“

Der öffentliche Druck auf Barby hätte ihr nicht gut getan. Jimmy sprach sich deswegen dafür aus, Barby nicht wieder auf die große Bühne zurückzuholen.

Der professionelle Druck einer großen Bühne und der Öffentlichkeit führt zu einer Begünstigung ihrer Krankheit. Die Hysterie und der Star-Rummel von früher haben ihr nicht gut getan.

 

 

 

Barby Kelly ist auf dem Weg der Besserung

Seit dem öffentlich Brief sind fünf Jahre vergangen. Nun erklärte Kathy Kelly gegenüber „Bunte“, wie es ihrer kleinen Schwester heute geht: „Es geht ihr schon tausendmal besser. Ihr geht’s gut. Sie singt sehr viel, kennt alle Texte von den Liedern. Von Barby bin ich auch ein großer Fan“.

Mit auf die nächste Tour wird die 43-Jährige dennoch nicht kommen. Bleibt also zu hoffen, dass sich Barbys Zustand weiterhin verbessert. 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

Kelly Family: Mysterium um das älteste Kelly-Kind

Zerbricht jetzt die Kelly Family?

"Kelly Family": Wurde Michael Patrick Kelly ausgeschlossen?