Laura Müller: "Wirkte, als ob es gegen ihren Willen passiert"

Wollte sie gar nicht zurück nach Amerika?

24.11.2020 12:15 Uhr

Nach und nach kommen immer mehr Details über den skandalreichen DSDS-Exit von Michael Wendler, 48, ans Licht. Ein guter Freund packte nun aus, wie schlecht es Ehefrau Laura Müller, 20, mit dieser Entscheidung wirklich ging …

SO schlecht ging es Laura Müller wirklich

Anfang Oktober warf Michael Wendler als Juror bei "Deutschland sucht den Superstar" freiwillig hin. In einem Instagram-Video gab er nicht nur seine Entscheidung bekannt, sondern äußerte sich auch ziemlich fragwürdig zur Corona-Pandemie. Dabei handelte es sich offenbar um keine Kurzschlussreaktion, denn der 48-Jährige war schon Tage zuvor in einer Nacht- und Nebelaktion aus Deutschland zurück in die USA geflogen.

Eine Entscheidung mit heftigen Konsequenzen, die Karriere des Schlagerstars scheint damit ein für alle Mal dahin - und auch Ehefrau Laura Müller bekommt die Folgen zu spüren, denn fast alle Unternehmen sollen bereits die Zusammenarbeit mit der Influencerin beendet haben. Dabei schien die 20-Jährige von Anfang an nicht sonderlich begeistert von dem drastischen Schritt ihres Mannes zu sein - das enthüllt nun zumindest Timo Berger, guter Freund des Musikers, im Interview mit "Bild".

"Sie hat sich zweimal im Auto übergeben"

Nach seinen Angaben habe man der 20-Jährigen bereits im Auto zum Flughafen angemerkt, dass sie sich der Folgen sehr wohl bewusst war und geahnt habe, dass ihrem Mann und ihr nichts Gutes bevorsteht:

Die Fahrt dauerte ungefähr zweieinhalb Stunden. Ihr war die ganze Zeit schlecht. Sie hat sich zweimal im Auto übergeben.

Mehr zu Laura Müller & Michael Wendler:

 

 

"Als ob alles gegen ihren Willen passiert"

Für Berger sei das ein Zeichen gewesen, dass Laura Müller alles andere als glücklich über den Schritt von Ehemann Michael Wendler gewesen ist:

Sie wirkte sehr beklemmt, als ob das alles gegen ihren Willen passiert.

Ob die 20-Jährige möglicherweise gegen das DSDS-Aus ihres "Schatzi" war? Wollte sie vielleicht gar nicht zurück in die USA? Unklar!

Nur kurz nach dem DSDS-Eklat hatte sie sich bei Instagram zurückgemeldet und erklärt, weiterhin zu ihrem Mann zu stehen, seine wirren Ansichten zur Corona-Pandemie aber nicht unbedingt zu teilen. Anschließend wurde es relativ still um Laura. Kein Wunder, denn aktuell dürfte sie vor allem damit beschäftigt sein, die Scherben zusammenzukehren.

"Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist"

Selbst Manager Markus Krampe, der anfangs noch an der Zusammenarbeit mit dem "Egal"-Interpret festgehalten hatte, warf vor einigen Tagen das Handtuch, nachdem Michael Wendler in einem Livestream erneut viele, fragwürdige Äußerungen traf: "Jetzt dürfte vielen klar sein, dass Michael krank ist", erklärte er wenig später. Mit Laura hätte er hingegen gern weiterarbeitet: "Ich glaube, da wird Michael Wendler schon ein gehöriges Wort mit ihr wechseln, wenn sie auf die Idee kommt, mit mir zu arbeiten."

Stellt sich die Frage, wie lange Laura das Ganze überhaupt noch mitmachen will …

Glaubst du, dass sich Laura und Michael bald trennen könnten?

%
0
%
0