Linda Zervakis: "Es ist mir sehr nahe gegangen"

Die Ex-"Tagesschau"-Sprecherin gibt intime Einblicke

Neben ihrem Job als Nachrichtensprecherin widmet sich Linda Zervakis, 45, seit rund einem Jahr auch einem eigenen Podcast mit dem Titel "Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche". Jetzt enthüllte die Moderatorin, warum ihr die letzte Folge besonders nahe ging …

"Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis enthüllt Details über ihren Podcast

Für Linda Zervakis stehen alle Zeichen auf Neuanfang: Vor einigen Wochen wurde offiziell bekannt, dass die 45-Jährige von der ARD-"Tagesschau" zu ProSieben wechseln wird, um dort gemeinsam mit Matthias Opdenhövel künftig die neue Show "Zervakis & Opdenhövel" live zu moderieren.

Was allerdings die wenigsten über Linda Zervakis wissen dürften: Die Nachrichtensprecherin ist nicht nur im TV aktiv, sondern auch Autorin. Im letzten Jahr veröffentlichte sie ihr erstes Buch "Etsikietsi - Auf der Suche nach meinen Wurzeln". Zusätzlich ging die 45-Jährige im Juni letzten Jahres mit ihrem eigenen Podcast "Linda Zervakis präsentiert: Gute Deutsche" an den Start.

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

 

 

Linda Zervakis: Warum ihr diese Podcast-Folge in Erinnerung bleiben wird

Und genau dieser Podcast ist es auch, der Linda Zervakis in Erinnerungen schwelgen ließ. Bei Instagram verriet das ehemalige Aushängeschild der "Tagesschau", um was es in einer der neuesten Folgen geht. Ihr Gast: Rapper RIN, mit dem die 45-Jährige nach eigenen Angaben auch über seine Herkunft sprach - und einige Parallelen feststellte:

Gleich vorweg, die heutige 'Gute Deutsche‘-Folge ist mit sehr nahe gegangen. Mein Gast ist einer der bekanntesten Rapper Deutschlands - RIN. Renato, wie er im echten Leben heißt, hat bosnische und kroatische Wurzeln und wurde in Bietigheim-Bissingen in Baden-Württemberg geboren. Das Absurde an dieser Folge war, dass ich so unendlich viele Parallelen entdeckt habe und das, obwohl ich um einige Jahre älter bin als RIN. Unsere Basis ist, dass wir beide Gastarbeiter-Kinder sind. Da muss es einen Code geben, den wir in uns tragen, den man untereinander nicht übersetzen braucht,

schildert Linda.

 

 

Weiter berichtet die Moderatorin von einigen Gemeinsamkeiten, die ihr und RIN in Bezug auf ihre Kindheit und Jugend aufgefallen sind: "Sei es, dass wir darüber gesprochen haben, wie wir uns gefühlt haben, wenn unsere Mitschüler in der zehnten Klasse in den Herbstferien nach New York oder Lanzarote gefahren sind oder, dass unsere Eltern zu Hause nie Musik gehört haben, bis hin zu finanziellen Sorgen, die man auch als Kind schon mitbekommen hat“, so die ehrlichen Worte des ehemaligen "Tagesschau"-Gesichts.

Aufgrund dieser Gemeinsamkeiten und, weil RIN laut Linda Zervakis selten Interviews geben würde, habe sich die 45-Jährige besonders über den Austausch mit dem Rapper gefreut. Offene und ehrliche Einblicke, mit denen die Fans so wahrscheinlich nicht gerechnet hätten.

Wusstest du, dass Linda Zervakis einen eigenen Podcast hat?

%
0
%
0