Michael Jackson: War sie seine "Kinderbraut"?

Jetzt spricht Harriet Lester!

Jetzt meldet sie sich zum ersten Mal selbst zu Wort. Harriet Lester ist das Mädchen, das Michael Jackson angeblich heiraten wollte, als sie zwölf Jahre alt war. Das behauptet zumindest Jackos ehemaliger Leibarzt Conrad Murray. Aber sagt er wirklich die Wahrheit?

Die bösen Gerüchte und Behauptungen um Michael Jackson († 50) wollen auch sieben Jahre nach seinem Tod nicht weniger werden. Noch immer ist unklar, was an den Pädophilie-Vorwürfen gegen den "King of Pop" eigentlich dran ist. Die jüngste Story: Jacko wollte angeblich ein zwölfjähirges Mädchen heiraten. Jetzt äußerte sich die heute erwachsene Harriet Lester, 22, zum ersten Mal öffentlich dazu.

Wollte Michael Jackson sie heiraten, als sie 12 Jahre alt war?

Vor etwas mehr als einer Wochen hatten wir darüber berichtet. Michael Jacksons ehemaliger Arzt Dr. Conrad Murray, 63, hat ein neues Buch geschrieben, in dem er eine schockierende Enthüllung über den Superstar machte. Auch wir fragten uns: Ist es wirklich wahr, dass Michael Jackson ein zwölfjähriges Mädchen heiraten wollte?

Jetzt hat sich endlich genau dieses Mädchen zu Wort gemeldet. Die heute 22-jähirge Harriet Lester trat zusammen mit ihrem Vater im englischen TV auf und schilderte, wie sie sich an ihren Patenonkel Michael erinnert.

Harriet Lester: Jetzt redet sie zum ersten Mal offen über den "King of Pop"

Die "Enthüllung" von Dr. Conrad Murray traf Harriet und ihre Familie komplett unerwartet. Sie sagt, dass an der Behauptung absolut nichts dran ist und einfach nur lächerlich sei. Auf die Frage der drei Moderatorinnen, ob sie aufgrund ihres jungen Alters vielleicht einfach nicht realisiert hat, dass Michael sich um sie bemüht hat, antwortet sie ganz klar:

Es ist offensichtlich schwer sich jetzt an Details zu erinnern, aber ich war ja jetzt wirklich gezwungen zurückzuschauen. Und ich kann ganz ehrlich sagen, da ist nichts passiert.

Hat Dr. Conrad Murray alles frei erfunden?

Weiter erzählt Harriet Lester:

Nein. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Michael so etwas tun würde. Er war wie Familie.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob Conrad Murray gelogen hat. Der ehemalige Arzt, der wegen der fahrlässigen Tötung von Michael Jackon für zwei Jahre im Gefängnis war, wurde immer wieder Geldgier vorgeworfen. Und tatsächlich wirken Harriet und ihr Vater Lester sehr glaubwürdig. Es liegt also die Vermutung näher, dass Murray mit seiner "Kinderbraut-Behauptung" nur weiterhin versucht mit Michael Jackson Geld zu machen.