Motsi Mabuse: "Man muss nicht Size Zero sein, um hübsch zu sein"

Die "Curvy Supermodel"-Jurorin plaudert im OK!-Talk über Schönheitsideale und Diäten

Motsi Mabuse setzt sich nicht nur für kurvigere Frauen ein, sie sucht auch nach der schönsten, die sie zum Supermodel küren kann.  Gemeinsam mit Ted Linow, Angelina Kirsch und Harald Glööckler (von links) castet und berät die Motsi selbst möchte sich keinem Mager-Kodex unterwerfen. Wie toll das aussieht, zeigt sie gerade auf dem Oktoberfest. 

Schon bald begibt sich Motsi Mabuse, 35, in der RTL II-Sendung "Curvy Supermodel" auf die Suche nach Deutschlands schönstem Kurven-Model. Welches Ziel die "Let's Dance"-Jurorin dabei vor Augen hat und wie sie selbst zum Thema Abnehmen steht, darüber sprach die Tanztrainerin mit OK!.

"Man muss nicht Size Zero sein"

Zusammen mit Designer Harald Glööckler, Plus-Size-Model Angelina Kirsch und Modelagent Ted Linow bildet Motsi Mabuse die Jury von "Curvy Supermodel". In OK! stellt sie klar, worum es in der neuen Castingshow (Start: 5. Oktober) gehen wird:

Man muss nicht Size Zero sein, um hübsch zu sein. Wir wollen zeigen, dass Frauen unabhängig von ihrer Konfektionsgröße schön sind,

so die Ex-Profitänzerin.

Motsi Mabuse pfeift auf strenge Diäten

Auch sie selbst lässt sich nicht vom Diätwahn beeindrucken: "Ich bin zufrieden mit mir selbst! Ich habe nie eine harte Diät gemacht."

Die ganze Geschichte liest du in der aktuellen Ausgabe von OK! - ab Mittwoch, 28. September im Handel!