Nach Shitstorm: Jetzt äußert sich Til Schweiger zum Badewannen-Bild von Tochter Emma

Für ein Foto auf Instagram bekam Emma Schweiger fiese Kommentare - das sagen ihre Eltern dazu

Emma Schweiger hat es im Moment sicherlich nicht leicht. Denn mit einem Badewannen-Foto auf Instagram sorgte die 14-Jährige für einen Shitstorm und viel Diskussion. Doch für ihren Vater Til Schweiger ist die ganze Aufregung völlig übertrieben. Der 53-Jährige findet sogar noch deutlichere Worte...

Emma Schweiger: Badewannen-Foto sorgt für Diskussion

Seit Emma als süße "Cheyenne-Blue" im Hitfilm "Keinohrhasen" die Zuschauerherzen reihenweise zum schmelzen brachte, hat sich die Tochter von Til Schwieger zur waschechten Schauspielerin gemausert. Doch mit wachsender Bekanntheit und dem Leben in der Öffentlichkeit kommt eben auch immer lautere Kritik. 

Mit einem Foto, das die 14-Jährige auf Instagram postete, löste sie jetzt einen regelrechten Shitstorm aus. Darauf zu sehen: Ihre schaumbedeckten Knie in der Badewanne. Die Reaktionen darauf: Viel zu sexy für so ein junges Mädchen!

Ob sie die Aufregung um ihr Instagram-Pic verstehen kann? "Nein, überhaupt nicht", meint Emma bei der Premiere ihres neuen Films "Conni & Co 2"

 

 

Being ignorant isn't a bad thing, as long as you are willing to learn.

Ein Beitrag geteilt von Emma Schweiger (@emma.schweiger) am

 

"Nein, überhaupt nicht", lacht die Jungschauspielerin auf der Premiere zu ihrem neuen Film 'Conni & Co 2'

(Quelle: www.vip.de)

Das sagen Til und Dana Schweiger zum Shitstorm

Auch Papa und Filmregisseur Til Schwieger kann den Wirbel um den Schnappschuss nicht verstehen und findet deutliche Worte. Aber schließlich ist der 53-Jährige auch nicht gerade für seine Zurückhaltung bekannt (Stichwort: "Böhmermann")...

Ich würde es mal so sagen: Die Leute, die sich über zwei Knie in der Badewanne aufregen, die sollten mal in sich selbst reinhorchen, was sie eigentlich für ein Problem haben und ob sie nicht die Leute sind, über die sie sich empören. Also das ist sehr verlogen,

so der "Tatort"-Schauspieler.

Auch Mama Dana Schweiger, 49, findet die ganze Aufregung um das Bade-Bild übertrieben:

Ich kann das ehrlich gesagt nicht verstehen. Wenn es ein Junge wäre, würde es kein Thema sein,

so die gebürtige US-Amerikanerin. Dennoch behalte sie den Instagram-Account ihrer Tochter im Auge.

Ich würde es mal so sagen: Die Leute, die sich über zwei Knie in der Badewanne aufregen, die sollten mal in sich selbst reinhorchen, was sie eigentlich für ein Problem haben und ob sie nicht die Leute sind, über die sie sich empören. Also das ist sehr verlogen

(mehr dazu bei www.vip.de)