Nadja Abd el Farrag verschwunden: Endlich meldet sie sich zu Wort

"Das war mir alles in diesem Sommer zu viel"

Wo steckte Nadja Abd el Farrag, 54? Ihre Fans waren bereits in großer Sorge. Jetzt meldete sich die Bohlen-Ex endlich zu Wort.

Plante Naddel je eine Auswanderung?

Geht es Naddel gut? Was ist passiert? Im Frühjahr keimten Gerüchte auf, Naddel wolle nach Mallorca auswandern und ihrem Leben in Deutschland endgültig den Rücken kehren. Angeblich hätte sie Angebote erhalten, auf der Sonneninsel regelmäßig auftreten zu können. In ihren sozialen Netzwerken äußerte sich die 54-Jährige im Mai zu den Auswanderungs-Spekulationen:

In den Medien steht, ich plane jetzt den Umzug nach Mallorca. Weder das letzte Mal, noch dieses Mal gab oder gibt es diesen Plan. Es gibt auch gar kein Angebot. Aber was soll ich mir den Mund fusselig reden ...

Naddel hatte also nie geplant, das Land zu verlassen.

Fans in Sorge: "Nadja ... Was ist los mit dir?"

Seit diesem Posting war es besorgniserregend ruhig um die Skandalnudel geworden. Naddel hatte seither nichts mehr gepostet. Die Fans waren in Sorge um das TV-Gesicht, das in den vergangenen Jahren immer wieder mit Alkohol-Abstürzen und Schulden Schlagzeilen gemacht hatte.

Haaallooo ... Bist noch mal online? Oder wer weiß wo?

Hallo Nadja ... Was ist los mit dir? Schon lange nichts mehr gehört ... gelesen ... soweit alles ok?

Was machst du den ganzen Tag?,

schrieben besorgte User im Netz.

Naddel spricht Klartext

Nach den Gerüchten, sie sei verschollen, meldete sie sich nun endlich zu Wort:

Wieso verschollen? Ich bin doch hier,

wunderte sich die Sängerin im RTL-Interview.

Das war mir alles in diesem Sommer zu viel. Diese Fotos. Immer dieselben Fotos, wie ich aussehe, als ob ich auf einer Halloween-Veranstaltung war. Ich meine, so sieht doch kein Mensch aus.

Sie sei zwischen Mallorca und Deutschland gependelt und es gehe ihr gut. Sie möchte schon in wenigen Wochen wieder arbeiten. Gott sei Dank!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Nadja Abd el Farrag: Alkohol-Beichte

Nadja Abd el Farrag: Krasser Neustart!