Natascha Ochsenknecht packt aus: DAS ist der wahre Trennungsgrund!

Heftige Vorwürfe: "Umut hat zwei Gesichter"

Vor ein paar Tagen wurde erst bekannt, dass Natascha Ochsenknecht, 53, und Umut Kekilli, 33, sich nach acht Jahren getrennt haben. Das Liebes-Aus verkündete die Blondine via Instagram mit einem Bild. Jetzt spricht sie im Interview mit „RTL Exclusiv“ erstmals über den wahren Trennungsgrund.

Liebes-Aus bei Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli

Für viele Fans kam die plötzliche Trennung von Natascha und Umut überraschend. Fast acht Jahre lang kämpften die Kult-Blondine und der Fußballer um ihre Liebe. Knapp 20 Jahre Altersunterschied, verschiedene Wohnorte, mehrere Trennungen - das alles überwanden die beiden und wollten zuletzt sogar vor den Traualtar treten. Doch damit ist nun endgültig Schluss!

Seitenhiebe gegen den Ex

An den Postings, die Natascha auf ihrer Instagram-Seite teilte, hatte man schon erkennen können, dass das Liebes-Aus nicht ganz friedlich von statten gegangen ist. Mit Sprüchen wie: „Wie viele Frauen wohl glauben, dass er sich ändern wird. Wird er nicht. Wie viele Männer glauben, dass sie ihn nicht verlässt. Wird sie aber“ oder „Menschen sind wie Bücher. Manche täuschen dich mit dem Umschlag und einige überraschen dich dann mit dem Inhalt“ heizte sie die Spekulationen um das Liebes-Aus kräftig an.

 

 

Fool me once, shame on you; fool me twice, shame on me.....

Ein Beitrag geteilt von Natascha Ochsenknecht (@nataschaochsenknecht) am

Natascha Ochsenknecht packt aus: Sie wurde betrogen

In einem Interview mit 'RTL Exclusiv' erzählt die 53-Jährige, was tatsächlich zum Beziehungsaus geführt hat. Sie will Klarheit darüber schaffen, warum sie sich so plötzlich von ihrem 20 Jahre jüngeren Freund getrennt hat.

Eins geht gar nicht: Wenn man mich verarscht, weil das richtig wehtut. Ich schäme mich ja vor mir selbst, wo ich mir sage: 'Du warst so doof‘,

sagt die Unternehmerin zu Beginn. Auf die Frage, ob Umut sie betrogen habe, antwortet sie: 

Ich stehe dazu, das ist passiert. Ich hatte das schon geahnt und ich wollte mich einfach nicht mehr so behandeln lassen.

 Nachdem das TV-Sternchen davon erfuhr, habe sie ihren Lebenspartner nicht mehr sehen wollen: „Für mich war das eigentlich nur das i-Tüpfelchen zu sagen: 'Komm, hau ab! Das war es einfach'“.

 

 

„Umut hat zwei Gesichter“

Sie ist wütend und enttäuscht. Natascha stehe immer als die starke Frau da, die Uut über den Mund gefahren ist, erklärt die 53-Jährige im Interview. Aber es gebe Menschen, die zwei Gesichter haben. Einer von ihnen ist Umut. Denn der ehemalige Fußballspeiler sei aus ihrer Sicht nicht der gewesen, für den die Leute ihn hielten. In der Öffentlichkeit wirkte der Deutsch-Türke ruhig und zurückhaltend, zuhause sei der 33-Jährige genau das Gegenteil gewesen:

Ich muss mir von einem Mann nicht sagen lassen: 'Wenn ich dich anrufe, hast du gefälligst sofort zurückzurufen.' Es wurde laut zu Hause, es wurde aggressiv vom Ton. Und ich möchte mich auch nicht in einem Haus blamieren, in das ich gerade eingezogen bin, weil mein Partner mich anschreit und ausrastet und Sachen durch die Gegend schmeißt,

beichtet Natascha gegenüber „RTL Exclusiv“. Und obwohl sich Natascha Ochsenknecht stark gibt, kann sie ihre Enttäuschung über das Liebes-Aus nicht verbergen und erzählt, dass sie verletzt ist: „Wir haben besprochen, dass wir nächstes Jahr heiraten, wir sind gerade in eine Wohnung gezogen. Ich war so doof“. Umut Kekilli selbst wollte sich auf Anfrage von RTL übrigens nicht äußern.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!