O.J. Simpson: Beim Masturbieren in Zelle erwischt!

Ist jetzt die Haftentlassung des Football-Stars in Gefahr?

Bisher standen die Chancen auf eine vorzeitige Haftentlassung für O.J. Simpson, 70, gut. Eine neue Wendung im Fall könnte seine Aussichten auf Freilassung im Oktober nun aber minimieren.

O.J. Simpson hofft auf vorzeitige Haftentlassung im Oktober

Seit 2008 ist O.J. Simpson wegen eines Raubüberfalls im Lovelock Correctional Center in Nevada inhaftiert. Der ehemalige Profisportler war zu 33 Jahren im Gefängnis verurteilt worden, von denen er mindestens neun Jahre absitzen muss.

Ein großer Lichtblick für Simpson: Heute, 20. Juli, findet eine Anhörung statt, in der über eine mögliche vorzeitige Haftentlassung entschieden werden soll. Ausgerechnet seine sexuellen Triebe könnten ihm nun allerdings einen Strich durch die Rechnung machen, denn der 70-Jährige wurde beim Masturbieren in seiner Zelle von einem Gefängniswärter erwischt!

Was kaum einer weiß: Selbstbefriedigung ist in US-Bundesgefängnissen absolut verboten!

„Bericht könnte ihn seine Freiheit und geplante Entlassung kosten“

Nun plauderte eine Quelle gegenüber der „Daily Mail“ aus, dass der Football-Star nach seiner Aktion um seine vorzeitige Entlassung fürchtet:

OJ schwitzt Blut und Wasser über den Bericht, der jetzt folgt. Er hat sich in den vergangenen Monaten nichts mehr zu Schulden kommen lassen, um alle Probleme zu vermeiden. Aber dieser Bericht könnte ihn jetzt seine Freiheit und seine geplante Entlassung im Oktober kosten. Bevor er beim Masturbieren erwischt wurde, war er sich sicher, dass er bei der Anhörung am 20. Juli seine vorzeitige Entlassung garantiert bekommt.

Ob Simpsons Bedenken berechtigt sind, wird sich spätestens in ein paar Stunden zeigen.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News