Oscars 2017: Kris Jenner leistet sich peinlichen Fauxpas

Das Kardashian-Oberhaupt glänzte mit Unwissen auf dem Red Carpet

Ups! Ausgerechnet Medienexpertin Kris Jenner, 61, hat sich jetzt im ganz großen Stil auf dem roten Teppich der Oscars 2017 blamiert. Die Mutter von Kim Kardashian, 36, sollte als Korrespondentin für den amerikanischen Sender „E!“ fungieren - blöd nur, dass sie sich offenbar kein Stück auf ihren Job vorbereitet hat und so für einen der größten Fremdschäm-Momente des Abends sorgte.

Kris Jenner tritt ins Oscar-Fettnäpfchen

Auch bei den 89. Academy Awards strahlten wieder zahlreiche Hollywood-Schönheiten in den glamourösesten Roben um die Wette, ein besonderes Detail verband jedoch viele von ihnen: eine kleine, hellblaue Schleife. Diese wurde von den Stars getragen, um die „American Civil Liberties Union“, eine Menschenrechtsorganisation, zu unterstützen.

Eine wichtige Info, die Red-Carpet-Moderatorin Kris Jenner leider entging. Die 61-Jährige trat total ins Fettnäpfchen, als sie die Oscar-Nominierte Ruth Negga, 35, mit dem Anstecker sah und verwundert fragte: „Was ist das blaue Ding, was sie da hat? Ist das eine Schleife?“.

Glücklicherweise wurde Kris von der verständnisvollen Schauspielerin aufgeklärt: „Das ist eine „ACLU“-Schleife, die tatsächlich viele Menschen heute Abend auf dem roten Teppich tragen“.

Sichtlich beschämt versuchte sich Jenner daraufhin aus ihrem kleinen Fauxpas herauszureden: „Das ist die Erste, die ich heute gesehen habe… Diese kleine Schleife“.

Wurde Kris Jenner absichtlich vorgeführt?

An dieser Stelle sollte das Drama um Kris Jenners Moderations-Debüt allerdings noch nicht Enden, denn eine produktionsinterne Quelle verriet nun gegenüber der Website „Radar Online“:

Kris ist total ausgeflippt, als die Kameras aus waren. Sie hat die Produzenten beschuldigt, sie hätten versucht sie zu sabotieren. Sie behauptete, es wäre ihr Fehler gewesen sie nicht zu informieren, was die kleine, blaue Schleife bedeuten würde.

Ein zweites Mal wird sich Kris nach der Nummer wohl nicht mehr als Korrespondentin auf den Red Carpet trauen…