Reese Witherspoon: Ihre Stiefschwester hat Probleme mit dem Gesetz

Nicht zum ersten Mal kommt Marcie Sweet mit dem Gesetz in Konflikt

Das sprichwörtliche "schwarze Scharf der Familie" dürfte im Fall von Reese Witherspoon wohl ihre Stiefschwester sein, denn diese geriet schon mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt. Verzweifelt versucht die Mutter sich und ihre Kinder zu ernähren und geht dafür an ihre Grenzen...

Auf der einen Seite der Familie gibt es den Hollywood-Lifestyle, von dem alle träumen. Auf der anderen Seite der Familie geht es nicht ganz so glamourös zu. Marcie Sweet, die Stiefschwester von Schauspielerin Reese Witherspoon, ernährt ihre Kinder mit ihrer Arbeit als Stripperin. Außerdem geriet die Mutter mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt.

Sie fuhr betrunken Auto

Die Verzweiflung dürfte groß sein, wenn man jeden Tag aufs Neue unsicher ist, wie man seine Kinder ernähren soll. Eine Mutter geht dafür bis ans Äußerte. Im Fall von Marcie Sweet ist es das Schwingen ihrer Hüften für Männer, dass tut sie so ungern, dass sie sich vor Antritt ihrer Schicht betrinkt, um anschließend ihre Arbeit machen zu können. Dies sieht die Polizei natürlich gar nicht gerne, nach einer Verfolgungsjagd holten die Gesetzeshüter die Mutter schließlich ein. Es folgte die Verhaftung!

Marcie Sweet: Die Verzweiflung ist groß

Insgesamt ein Jahr war die Stiefschwester von Reese Witherspoon auf Bewährung – inklusive 50 Stunden Sozialarbeit! Außerdem absolvierte sie in der Zeit einen Entzug. Doch kurze Zeit später machte die verzweifelte Mutter einen viel größeren Fehler. Sie fuhr nicht nur unter Alkoholeinfluss, sondern hatte auch einen Elektroschocker und verschreibungspflichtige Medikamente dabei, jedoch ohne Rezept. Es folgte ein weiteres Jahr auf Bewährung sowie ein weiterer Drogenentzug.

Eine Frage bleibt aber: Warum unterstützt die millionenschwere Reese Witherspoon ihre Stiefschwester nicht? Immerhin geriet auch sie schon mit dem Gesetz in Konflikt...