Sandra Bullock: Trauriges Geständnis

Die Schauspielerin spricht über ihre gescheiterte Ehe

Sandra Bullock, 55, wurde von ihrem Ex-Mann betrogen und belogen. Obwohl die Scheidung schon fast zehn Jahre her ist, öffnete sich die Schauspielerin erst jetzt und sprach erstmals über ihre gescheiterte Ehe. 

Sandra Bullock betrogen & belogen 

Anfang 2010 sah es aus, als hätte Schauspielerin Sandra Bullock alles, was sie sich wünschen könnte: Sie gewann einen Oscar und hatte gerade heimlich den kleinen Louis adoptiert. Doch nur einen Monat später kam heraus, dass ihr damaliger Mann, Jesse James, seit fast einem Jahr eine Affäre mit dem tätowierten Model Michelle McGee hatte - und Bullock mit noch einer Reihe anderer Frauen betrogen hatte.

Embed from Getty Images

Fünf Jahre waren Sandra Bullock und Jesse James liiert 
 

Erstmals spricht sie über ihre gescheiterte Ehe

Damals zog sich der Hollywood-Star erstmal aus der Öffentlichkeit. Zu groß war ihr Trennungsschmerz. Doch nach fast zehn Jahren kann die heute 55-Jährige endlich darüber sprechen.

Sandra hat angefangen, sich Freunden gegenüber bezüglich ihrer Scheidung und ihrem Glück, dass sie inzwischen gefunden hat, zu öffnen,

sagt ein Insider gegenüber der amerikanischen “OK!“. Zwar war die Reise dahin sehr schmerzhaft, doch Sandra bereut nichts. “Mein Leben nahm einen Verlauf, der nicht sehr angenehm war”, so die zweifache Mutter, die inzwischen mit dem Fotografen Bryan Randall, 53, glücklich ist. “Aber ich finde, es musste passieren, damit ich verstand, worum es bei Familie wirklich geht. Mein Leben verlief in die Richtung, in die es verlief, weil es so sein musste“.

 

 

“Die Demütigung war kaum zu ertragen“

Ein Freund verrät: “Sie sagte Freunden, die Demütigung sei kaum zu ertragen gewesen, aber sie zwang sich, das Bett zu verlassen und schwor sich, ihr Leben wieder aufzubauen“. Um das zu tun, befolgte die in Nürnberg geborene Schauspielerin fünf Schritte. Zunächst trauerte sie um ihre Ehe, dann begab sie sich in Therapie. Sie fing auch an, ein Tagebuch zu führen, in dem sie all ihre Gefühle niederschrieb. Und sie nahm sich eine Auszeit von ihrer Arbeit, um sich auf die guten Dinge in ihrem Leben zu konzentrieren, vor allem das Muttersein.

Der finale Schritt war schließlich, Jesse zu vergeben.

Sandra musste Vergebung finden. Also rief sie eines Tages Jesse an und sie hatten eine lange Konversation. Sie sprachen über ihre Gefühle, und Jesse entschuldigte sich für den Schmerz, den er ihr zugeführt hatte.

Das war genau, was die hübsche Brünette brauchte. “Sie gestand Freunden, dass das der Moment war, in dem sie wusste, dass es Zeit war, zu vergeben und zu vergessen - und ohne Reue seiner Wege zu gehen“.
 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Sandra Bullock: Heimliche Hochzeit?

Gerard Butler, Sandra Bullock & Co.: Stars, die fast gestorben wären