Sara Kulka postet Stillfoto ihrer 2-jährigen Tochter!

Das Model möchte mit dem Beitrag ein wichtiges Statement setzen

Das Thema Stillen in der Öffentlichkeit führt nach wie vor zu großen Diskussionen im Netz - vor allem, wenn sich Promis zu der Debatte äußern. Ob Liv Tyler, 39, Monica Ivancan, 39, oder Karolina Kurkova, 32: All diese Frauen veröffentlichten bereits Fotos beim Stillen ihrer Kinder. Jetzt ist ihrem Beispiel auch Ex „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin Sara Kulka, 26, gefolgt, denn auch sie hat ihren Followern eine wichtige Message mit auf den Weg zu geben.

Sara Kulka schämt sich nicht vor dem Stillen in der Öffentlichkeit

Auf ihrer neusten Facebook-Posting zeigte sich Sara Kulka jetzt im Park mit ihrer Tochter - beim Stillen! Ihre Brust ist dabei allerdings nicht zu sehen, stattdessen hält die 26-Jährige einen Hut schützend vor ihren Oberkörper. Dennoch ist der Prozess für Sara etwas ganz Normales und das möchte sie auch ihren Followern kommunizieren.

Ja, ich bin eine Mama die stillt und ja ich bin eine Mama die sogar Langezeit stillt. Ich hätte es nie gedacht, dass ich diese Art von Mama werde und geplant habe ich es auch nicht. Mit diesem Post möchte ich niemanden zu nahe treten und schon gar nicht provozieren, ich möchte nur das, dass stillen in Deutschland endlich so normalisiert wird, wie Flaschennahrung.

Toleranz ist das A und O

Die große Diskussion um das Thema findet das Model übertrieben. Sara hat eine klare Meinung: Obwohl sie das Stillen befürwortet, kann sie auch Mütter verstehen, die Flaschennahrung für ihre Kinder bevorzugen: „Die Mama's die nicht stillen sind nicht schlechter oder besser als die, die Stillen. Jede Mama auf dieser Welt ist wertvoll, egal welchen Erziehungsweg sie geht, denn schließlich hat sie sich entschieden Leben in die Welt zu setzten“.

Warum sie Sara nun wie viele andere prominente Kolleginnen in solch einem intimen Moment an die Öffentlichkeit gewagt hat, beantwortet sie ebenfalls in dem Posting.

Keiner fragt ein zweijähriges Kind warum es die Flasche bekommt aber jeder fragt warum ein zweijähriges Kind die Brust bekommt. Was in vielen Ländern als Normalität gilt, wird hier als abnormal dargestellt. Bitte Liebe Menschen respektiert das Stillen und nicht nur das Stillen bis zum sechsten Monat, sondern auch das Langzeitstillen. Leben und Leben lassen.

Bei so einer tollen Haltung sagen wir ganz klar Daumen hoch für Sara - an dieser Toleranz sollte sich doch wirklich jeder ein Beispiel nehmen.

Findet ihr das Stillen in der Öffentlichkeit okay?

%
0
%
0