Sarah Lombardi bricht nach Anzeige ihr Schweigen

Am Montagabend eskalierte eine Auseinandersetzung mit Ehemann Pietro

Bei Die 24-Jährige hat sich nach dem Polizeieinsatz nun erstmals zu Wort gemeldet.  Sarah und Pietro Lombardi mit dem kleinen Alessio

Die handfeste Auseinandersetzung zwischen Sarah und Pietro Lombardi (beide 24) beherrschte gestern, 8. November, die Schlagzeilen. Die Polizei bestätigte, dass Strafanzeige gegen den 24-Jährigen wegen Körperverletzung erstattet wurde. Bislang hat sich lediglich Pietro mehrfach zu dem Vorfall zu Wort gemeldet, doch nun bricht auch Sarah ihr Schweigen.  

Pietro Lombardi entschuldigt sich bei Sarah und seinen Fans

Auch OKmag.de bestätigte ein Pressesprecher der Polizei, dass Pietro Lombardi nach der Strafanzeige wegen Körperverletzung ein Rückkehrverbot in die gemeinsame Doppelhaushälfte in Köln-Hürth erteilt wurde. Der Einsatz in Brühl habe sich gegen 18 Uhr ereignet.

In emotionalen Postings entschuldigte sich der DSDS-Sieger von 2011 bei Sarah und seinen Fans ("ich hoffe, du verzeihst mir das, Sarah!"). Zudem ließ er durchblicken, wie sehr ihn die Trennung von seiner einstigen Traumfrau belastet. Eine Zukunft ohne die hübsche Brünette mache ihm Angst. 

 

 

Was passierte am Montabend wirklich?

Zum Tathergang am Montagabend schreibt Pietro, er habe Sarah von sich "weggeschubst".

 

 

Sarah Lombardis 1. Statement: "Mir ist das Wohl unseres Kindes sehr wichtig"

Doch warum rief diese die Polizei und erstattete Anzeige? Was ist wirklich passiert? Dazu hat sich die 24-Jährige bislang ausgeschwiegen. Der "Bild" gegenüber gab sie nun lediglich zu Protokoll:

Mir ist das Wohl unseres Kindes sehr wichtig, und ich möchte deshalb einfach verantwortungsvoll sein und werde nichts gegen meinen Mann sagen,

"Ich würde mir einfach wünschen, dass man uns etwas Ruhe schenkt"

Was genau vorgefallen ist, lässt Sarah Lombardi dagegen offen und bittet stattdessen um mehr Privatsphäre:

Ich würde mir einfach wünschen, dass man uns etwas Ruhe schenkt, und dann wird man später immer noch vernünftig darüber reden können.

An die "Ruhe" hält sich zumindest ihr Noch-Ehemann nicht, denn Pietro hat seit dem Polizeieinsatz am Montag 5 Facebook-Postings veröffentlicht...