Sarah Lombardi bricht Schweigen: So geht es Alessio nach Trennung

Nach der Schlammschlacht mit Pietro Lombardi spricht sie im Interview

Die Liebe von Sarah Lombardi, 24, und Pietro Lombardi ist seit Oktober 2016 offiziell Geschichte. Während beide ihr Leben so gut es geht weiterleben, blieb bisher die Frage offen, wie der kleinste der Lombardis, Alessio, mit der Trennung seiner prominenten Eltern umgeht. In einem Interview spricht nun Sarah über ihren kleinen Schatz.

Sarah Lombardi versucht alleine und ohne ihren Ex Pietro ihren Weg zu gehen und an ihrer Karriere zu feilen. Auch wenn Monate nach der Trennung allmählich der Alltag zurückkehrt, bleibt die Frage, ob Alessio unbeschwert über das Liebes-Aus seiner Eltern hinweggekommen ist und die darauf folgende Schlammschlacht keinen Schaden an ihm genommen hat.

„Hauptsache Alessio geht’s gut“

„Hauptsache Alessio geht’s gut“ war nicht nur das größte Anliegen seiner Eltern, sondern wurde schnell zum Gespött im Netz.

Sarah Lombardi spricht über Alessio

In einem Interview mit dem Portal „Promipool“ sprach Sarah über ihren größten Schatz, klein Alessio, und ob sie das Gefühl hat, dass er von dem ganzen Trubel etwas mitbekommen hat.

Ich weiß es nicht, der ist halt noch sehr klein. Ich weiß nicht, was in seinem Kopf so vorgeht, aber ich glaube schon, dass er das auch merkt.

Aber trotzdem ist Sarah guter Hoffnung, dass Alessio das Drama auch schnell wieder vergessen wird.

„Ich denke, später wird er sich nicht daran erinnern.“

Alessio hängt an Mama Sarah

Alessio braucht derzeit wohl Mama und Papa mehr denn je und so erklärt Lombardi weiter im Interview:

Er ist derzeit in einer Phase, wo er sehr anhänglich ist und ich darf nicht den Raum verlassen, sonst fängt er direkt an zu schreien. Ich glaube einfach, der ist im Moment sehr sensibel.

Bleibt zu hoffen, dass Alessio die Zeit unbeschadet übersteht und schon bald nicht mehr mit ansehen muss, wie Mama und Papa öffentlich streiten.