Schlank geschummelt auf "Paper"-Cover: Mariah, wo sind deine 100 Kilo hin?

Photoshop-Fake bei der drallen Soul-Diva - Shitstorm der Fans

Rechts ist Mariah Carey vor wenigen Tagen nach einem Konzert zu sehen - mit draller Figur und Doppelkinn. Auf dem Zu viel Gewicht auf zu hohen Schuhen: Mariah Carey muss wahlweise von ihrem Boyfriend Bryan Tanaka oder ihren Bodyguards gestützt werden.  So schwer war Mariah Carey noch nie. Doch die kurvige Diva denkt nicht an Diät. Ihre Tänzer haben viel zu (er-)tragen: Weil sich Mariah Carey kaum rührt, müssen ihre Kollegen umso mehr powern. 

Merkwürdig, merkwürdig: Auf dem Cover des "Paper"-Magazins präsentiert sich Mariah Carey, 47, oben ohne mit Wallemähne - aber ohne die Zusatzkilos, die sich die dralle Soul-Diva inzwischen angefuttert hat. Wenn das mal kein Photoshop-Fake ist ... Auch die Fans gehen angesichts der offenkundigen Schummelei auf die Barrikaden. "Mariah, geh' in Rente!", fordern sie. 

Stattliche 100 Kilo bei 1,73 Meter soll Mariah Carey auf die Waage bringen - doch die Oktaven-Queen, die sich derzeit lieber tragen lässt anstatt selbst zu tanzen, befindet sich noch im Zustand der Verleugnung. Dass sich ihr Bewegungs-Boykott
 auf der Waage nie
derschlägt, scheint
 Mariah erfolgreich zu 
verdrängen. Sie besteht weiterhin auf ihre berühmt-berüchtigten Quetsch-Outfits.

Niemand
 traut sich, ihr zu sagen, dass sie schlimm aussieht. Denn dann wärst du ganz schnell deinen Job los,

heißt es von einem Tour-Mitglied in der US-Presse. Aus Panik vor ihren Launen etikettieren Mariahs Angestellten sogar die Konfektionsgrößen von ihren Klamotten um!

 

Nahaufnahmen sind auf Mariah Careys Konzerten tabu

Doch damit nicht genug: Mariah besteht sogar mittlerweile darauf, bei ihren Auftritten mit Lionel Richie nicht mehr von nahem gefilmt zu werden - zum Ärger der Fans! "Jede Show hat große Leinwände an den beiden Bühnenseiten, damit die Leute hinten was sehen können - aber Mariah erlaubte den Veranstaltern nicht, sie zu benutzen", verrät ein Insider, der hinter den Kulissen arbeitet, der US-OK!. “Sie wollte nicht, dass die Kamera auf sie zoomt und sagte, sie würde nicht auftreten, wenn sie an wären.” 

Photoshop-Fake: Mariahs Zusatz-Kilos sind verschwunden

Nun der nächste Step der Kilo-Verleugnung: Mariah lässt sich für das Cover des "Paper"-Magazins schlank retuschieren. Das Doppelkinn? Wundersam verschwunden. Der Wohlfühlspeck auf der Hüfte? Weg.

Das Magazin, das schon Kim Kardashians Hintern legendär in Szene setzte, krönt die Sängerin mit der Titelgeschichte buchstäblich als Show-Königin: Immerhin präsentierte die "Without You"-Sängerin fast zwei Jahre lang mehrmals die Woche im Caesars Palace von Las Vegas all ihre 18 US-Nummer-1-Hits.

 

 

 

Shitstorm für Mariahs Photoshop-Fake: "Mariah, geh' in Rente"

Dass Carey allerdings mitnichten mehr aussieht wie auf den Bildern der glamourösen Foto-Produktion, haben natürlich auch die User längst entdeckt. Das Ergebnis: Spott und Häme!

Hat sie tatsächlich die Hälfte ihres Gewichts verloren, oder ist das gephotoshopt?

Applaus für die Photoshop-Crew. Die haben einen guten Job gemacht. Schade, dass sie keine Videos bearbeiten können.

Mariah, bitte gehe in Rente. Du bist nur eine Betrunkene, die sich auf Lippensynchronisation und Photoshop verlässt.

Mariah Carey wieder einmal gigantisch gephotoshopt. Warum jeden für dumm verkaufen?

 20 Jahre jünger und 30 Kilo leichter.

 

 

 

Offensichtlich hat es sich die "All I Want For Christmas"-Sängerin in den letzten zwei Jahren in der Wüsten-Metropole etwas zu gut gehen lassen. Höchste Zeit, entweder zu dem Wohlfühlspeck zu stehen oder abzuspecken, Mariah!

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News

Was sagst du zu dem Cover?

%
0
%
0
%
0