Selena Gomez: "Wenn jemand wüsste, wie schlecht es ihr geht, wäre er schockiert"

Nahestehender berichtet vom Gesundheitszustand der Sängerin, die wieder in der Rehab sein soll

Wie schlecht geht es Selena Gomez wirklich? Der Sängerin soll es sehr schlecht gehen. Doch immerhin sei sie bereit, sich helfen zu lassen.  Selena Gomez hat sich in eine Rehab-Einrichtung begeben. 

Die alarmierenden Nachrichten zu Selena Gomez reißen nicht ab. Nachdem in den vergangenen Tagen Fotos aufgetaucht waren, die die 24-Jährige erschreckend abgemagert zeigen, soll sich der einstige Sonnenschein nun erneut in die Rehab begeben haben - und ein Nahestehender plaudert besorgniserregende Details aus. 

Wie schlimm steht es wirklich um Selena Gomez?

Wenn jemand wüsste, wie schlimm es um sie steht, wäre er schockiert,

berichtet nun eine Quelle der US-Ausgabe der InTouch. Selenas Entscheidung, in die Rehab zu gehen, sei durch eine "Abwärtsspirale" ausgelöst worden, "als Sel nicht aufhören konnte, Party zu machen und zu trinken", so der Insider weiter.

Insider: "Sie fühlt sich stark genug, um das duchzuziehen"

Die "Hands to Myself"-Sängerin habe sich für die Einrichtung "Brookhaven" entschieden, eine Klinik ausschließlich für Frauen, die bekannt für die Einhaltung der Privatsphäre sei. 

Die Rehab garantiert jede Menge Privatsphäre wegen der Bäume und Felder, von denen sie umgeben ist. Ihre Mutter hat die Umstände geheim gehalten.

Bislang sei die Behandlung erfolgreich. Der "Spring Breakers"-Star sei "guter Dinge": "Sie hat kürzlich ein paar Freunde angerufen, um ihnen zu sagen, dass sie sich stark genug fühlt, um das durchzuziehen."