So schwer war die Kindheit von Ryan Gosling

Der Schauspieler musste so einiges durchmachen, als er ein Kind war

Mittlerweile gehört er zu den Schönen und Reichen in Hollywood. Doch Ryan Gosling, 36, hatte es nicht immer leicht. Besonders während der schmutzigen Scheidung seiner Eltern litt er, aber auch, als sein Vater ihn verklagen wollte, wurde es für den Schauspieler nicht leichter.

Dass in Hollywood nicht immer alles glamourös ist, beweist auch die Geschichte von Ryan Gosling. Der Schauspieler hatte nämlich eine Kindheit, die alles andere als behütet und leicht war. Während eines langen Scheidungskrieges beschuldigten seine Eltern sich gegenseitig des physischen und psychischen Missbrauches.

Ryan Gosling erlebte zwei Jahre Scheidungskrieg

Ryans Eltern Thomas und Donna Gosling ließen sich 1994 scheiden, doch die Trennung sollte keine leichte sein! Während der Scheidung beschuldigten Ryans Eltern sich gegenseitig der Körperverletzung, Thomas Gosling hatte seine Frau angegriffen, im Gegenzug beschuldigte er sie der gleichen Tat. Des Weiteren warf er Donna vor, dass sie eine Affäre gehabt hätte. Insgesamt zwei Jahre dauerte die schwierige Scheidung an.

Sein Vater wollte sein Geld

Nach den schweren Jahren der Scheidung wurde es allerdings nicht leichter, denn plötzlich verlangte Ryans Vater Geld von seinem Sohn! Die Begründung? Er hatte Geld in die schauspielerische Karriere seines Sohnes investiert. Dieser war zum Zeitpunkt der Klage erst 15 Jahre alt und noch lange kein Stern am Himmel von Hollywood. Seitdem haben die beiden keinen Kontakt mehr...

Ryan Gosling war abhängig von Ritalin

Um besser mit den Ereignissen umzugehen, bekam Ryan Gosling eine Ritalin-Therapie verordnet, diese stürzte den Teenager beinahe in eine Drogensucht. Es ist also durchaus verständlich, dass für Ryan Gosling die Jahre seiner Kindheit nicht unbedingt leicht waren. Wir sind uns sicher, dass er umso mehr die Zeit mit seiner Ehefrau Eva Mendes und seinen beiden Kindern zu genießen weiß und sich auf die positive Zukunft mit seiner eigenen Familie freut.

Themen