Trauer um "Rote Rosen"-Star Karen Friesicke: Selbstmord mit 53

Die Schauspielerin ist bereits am 25. Dezember gestorben

Was für eine traurige Nachricht, die nicht nur "Rote Rosen"-Fans erschüttern wird: Karen Friesicke ist tot. Die beliebte Schauspielerin hat sich mit 53 Jahren das Leben genommen. Wie jetzt erst bekannt wurde, starb die Hamburgerin bereits am 25. Dezember 2015.

Karen Friesicke: Suizid an Weihnachten 

Es ist ein großer Schock für die Fernseh-Welt: TV-Star Karen Friesicke hat sich mit nur 53 Jahren das Leben genommen. Wie erst heute bekannt wurde, soll die Schauspielerin bereits am ersten Weihnachtsfeiertag letzten Jahres verstorben sein. Nach Angaben vom "Hamburger Abendblatt" wurde in der Öffentlichkeit erst jetzt von dem tragischen Suizid-Fall berichtet, damit sich die Angehörigen in aller Ruhe von ihr verabschieden konnten. 

Sie hinterlässt zwei Söhne und deren Vater Marek Wlodarczyk, 61, mit denen sie gemeinsam in Hamburg wohnte.

Berufliche Karriere des "Rote Rosen"-Stars

Mit Karen Friesicke verliert die Welt eine großartige Schauspielerin, die nicht nur im Fernsehen, sondern auch auf zahlreichen Theaterbühnen begeisterte. Bekannt wurde Friesicke mit der Sketch-Serie "Harald und Eddi". Später bewies sie ihr Talent unter anderem an der Seite von Comedy-Größen wie Anke Engelke und Bastian Pastewka in der "Sat.1"-Sendung "Die Wochenshow". Zuletzt war sie als "Constanze von Münzberg" in der ARD-Telenovela "Rote Rosen" zu sehen.