Verrückt: Schwangere Emily Blunt wurde am Set für Alkoholikerin gehalten

Wegen ihrer Schwangerschaft war die Schauspielerin nicht so wie sonst

Bei der Filmpremiere strahlte Emily Blunt mit tollem After-Baby-Body, während der Dreharbeiten wurden ihr wegen ihrer Schwangerschaft Alkoholprobleme nachgesagt. Jennifer Anistons Ehemann Justin Theroux war der Einzige, der Emilys Zustand erraten hat. Emily Blunt und John Krasinski wurden Ende Juni zum zweiten Mal Eltern.

So entstehen Gerüchte! Emily Blunt, 33, wurde von ihren Co-Stars am Set von „The Girl On The Train“ für alkoholabhängig gehalten, weil sie durch ihre Schwangerschaft nicht so fit war wie sonst. Im Film spielt Emily eine emotional instabile Alkoholikerin, die häufig teilnahmslos und verwirrt ist. Nur einer erriet, was wirklich Sache war.

Wenn ein Schauspieler seine Rolle sehr ernst nimmt, kann der Charakter schon mal auf das Privatleben abfärben. Dass Emily Blunt jedoch zur Alkoholikerin wird, um ihre Rolle besser rüberbringen zu können, klingt nach einer absurden Unterstellung. Ihre Set-Kollegen beim Dreh von „The Girl On The Train“ dachten aber genau das.

Ich war immer sehr müde und schlapp, so bin ich sonst nicht. Die anderen dachten schon, ich hätte für die Rolle wirklich angefangen zu trinken,

verriet Emily Blunt gegenüber der „Daily Mail“. „Ich habe noch nie so einen düsteren, verzweifelten Charakter gespielt. Aber das war nicht der Grund, warum ich mich so gequält hab“, erklärt die Schauspielerin das Missverständnis. Denn während des Drehs hatte Emily Blunt mit den Nebenwirkungen ihrer Schwangerschaft zu kämpfen.

Emily Blunt verheimlichte ihre Schwangerschaft am Set

„Mir wurde geraten, es keinem zu sagen“, so Blunt. Daher machte sie ein Geheimnis aus der Sache. Nur einer wusste Bescheid: Der Ehemann von Jennifer Aniston, Justin Theroux, der im Film den Ex-Mann von Emily Blunt spielt. Die beiden Film-Stars sind alte Freunde.

Justin Theroux erriet den Grund als Einziger

„Er hat es erraten“, erzählt Emily Blunt. „Bei einigen Szenen war ich ziemlich feige, was mir sonst nicht ähnlich sieht. Er sagte: ‚Du hast doch schon andere harte Rollen gespielt. Bist du schwanger oder so?‘ Da hab ich es ihm verraten.“

Bei einer Szene, die im Bad gedreht wurde, musste die schwangere Blunt jedoch auch den Regisseur einweihen. „Ich sagte ihm, dass er die Szene von hinten drehen muss. Als er nach dem Grund fragte, hab ich ihm mein kleines Bäuchlein gezeigt und sagte ‚Deswegen‘.“

Als die Dreharbeiten abgeschlossen wurden, war Emily Blunt in der 20. Woche schwanger. Ende Juni wurden Emily Blunt und ihr Ehemann John Krasinski, der ebenfalls Schauspieler ist, Eltern der kleinen Violet. Die beste Belohnung für Emilys Strapazen während des Drehs.

Die große Schwester Hazel war anfangs nicht so begeistert, ein Geschwisterchen zu bekommen. Mehr dazu im Video: