Wegen Anti-Flüchtlings-Posts: Iris und Peter Klein werden von Facebook abgemahnt!

„Willkommen im Mittelalter“: Die Mutter von Daniela Katzenberger fühlt sich mundtot gemacht

Iris Klein, 50, sorgt in letzter Zeit mit einigen pikanten Postings für Wirbel und Kopfschütteln. Denn dass die Ex-Dschungelcamperin offenbar mit der deutschen Flüchtlingspolitik nicht ganz einverstanden ist, lässt sie die Fans auf ihren Social-Media-Accounts immer wieder wissen. Doch Facebook reicht's - die Mutter von Daniela Katzenberger, 31, bekam nun eine Verwarnung!

Iris Klein hetzt auf Facebook gegen Flüchtlinge

Für Iris Klein scheint die Asylpolitik ein wichtiges Thema zu sein. Denn ihre Reichweite nutzt die 50-Jährige des Öfteren um auf ihrem Facebook-Account ihren Unmut über die deutsche Politik kundzutun. Kurz vor der Weihnachtszeit postet die ehemalige Dschungelcamp-Kandidatin einen wirklich fragwürdigen Post mit den Worten: „Eingezäunte Weihnachtsmärkte und offene Grenzen... Genau mein Humor“.

 

 

Grund für dieses Visual Statement war der islamistische Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, bei dem 2016 elf Menschen ums Leben kamen.

„Kriminelle Asylsuchende Menschen sollten sofort abgeschoben werden. Ohne Pass... Keine Einreise!“

Und erneut vergreift sich die Pfälzerin in ihrem Ton. Anlass für ihr Posting ist ein Mordfall im rheinland-pfälzischen Kandel. Ein 15-jähriges Mädchen soll dort am 27. Dezember in einem Drogeriemarkt von einem gleichaltrigen Jugendlichen erstochen worden sein. Nach Angaben der Polizei soll der Junge aus Afghanistan stammen. Auf Facebook macht sie ihrer Wut Luft:

Wir gehören NICHT zu den Menschen, die sich nicht trauen, ihre Meinung zu sagen. Wir möchten hier einmal darauf aufmerksam machen, wie die Realität in Deutschland aussieht und hier EINIGES schief läuft!!! Kriminelle Asylsuchende Menschen sollten sofort abgeschoben werden. Ohne Pass... Keine Einreise!

Und weiter: „Auch wenn wir uns jetzt wieder unbeliebt machen, weil wir dagegen sind, dass "Hilfesuchende" Flüchtlinge die Menschen in unserem Land überall abschlachten, und das auf offener Straße oder wie hier, in einem Drogeriemarkt. Manchmal kommt es mir so vor, als würden diese wilden Tiere in unser Land geschickt, um uns auszurotten? Vielleicht wurde Frau Merkel dafür bezahlt“, schimpft Iris Klein auf Facebook. Die Statements wurden mittlerweile gelöscht.

Facebook reicht's - Iris und Peter Klein bekommen eine Abmahnung

Für ihre fragwürdigen Beiträge bekommt die Katzenberger-Mama viel Beifall und Zuspruch. Doch es scheint so, als würden auch viele Nutzer gegen Iris Meinung sein. Denn wie die 50-Jährige nun mitteilte, wurden die Postings wohl von einigen als anstößig gemeldet. Wahrscheinlich auch der Grund, warum ihr neuester Anti-Flüchtlings-Post gelöscht wurde.

 

Die Fans teilen die Meinung der Katzenberger-Mama

Nach Kritik sucht man unter dem Beitrag vergebens. Stattdessen zeigen sich auch hier ihre Follower verständnisvoll und stimmen den Aussagen voll zu.

Oh man, keine Meinungsfreiheit in Deutschland?!

 

Was soll das? Denke wir sind mündige Bürger, die auch ihre Meinung äußern dürfen? Oder hab ich was verpasst? Nene, aber nicht mit mir!

 

Ist ja wie in der DDR

 

Iris und Peter macht euch nichts draus, irgendwann kommt die Regierung und ihre Lügenpresse nicht weiter,

lauten die Aussagen der Nutzer.

Was hältst du von der Konsequenz von Facebook? Stimme unten ab!

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

Was hältst du von der Konsequenz von Facebook?

%
0
%
0