Pietro Lombardi: Neuer Ärger mit Ex Sarah Engels?

Pietro Lombardi: Neuer Ärger mit Ex Sarah Engels?

Sie zeigt den Sohn viel im Netz, er will das nicht: Sarah Engels und Pietro Lombardi streiten um Alessio.

Collage Sarah Engels und Pietro Lombardi© Imago
Sarah Engels postet Sohn Alessio oft im Netz, Pietro Lombardi findet das nicht gut

Pietro Lombardi ist sauer auf Sarah Engels: "Alessios Gesicht hat im Internet nichts zu suchen"

Schon wieder gibt es Zoff zwischen Sarah Engels (31) und ihrem Ex-Mann Pietro Lombardi (31)! Denn die Sängerin postet oft und gerne ihre beiden Kinder, darunter auch den achtjährigen Alessio aus der Beziehung mit dem DSDS-Juroren. Und das stinkt Pietro gewaltig! Dass jeder, der auf Sarahs Instagram-Account geht, den Jungen sogar von vorne sehen kann, stößt dem "Phänomenal"-Interpreten besonders übel auf. Er findet nämlich: "Alessios Gesicht hat im Internet nichts zu suchen!" Deswegen zeigen er und seine schwangere Verlobte Laura Maria Rypa (28) seinen Sohn sowie den gemeinsamen Nachwuchs Leano (1), wenn überhaupt, nur so, dass niemand sie wirklich erkennen kann. "Mehr als den Hinterkopf werdet ihr weder von Alessio noch von Leano und auch unserem Baby im Bauch nicht sehen", stellt Pietro klar. "Das halte ich für richtig und auch gut so." Und daran halten die beiden sich strikt! Gerade weil das Paar im Vergleich zu Sarah nur wenige Bilder postet, auf denen die Kinder zu sehen sind, wurde den beiden sogar schon unterstellt, sie würden die Kids nie irgendwohin mitnehmen ...

Sarah Engels: "Zu 99 Prozent findet auf Social Media mein Privatleben statt"

Dass Pietro immer wieder Sarahs eher lockeren Umgang mit ihren privaten Schnappschüssen in den sozialen Netzwerken kritisiert, will diese nicht auf sich sitzen lassen. Im Podcast "Aber bitte mit Schlager" rechtfertigt die Sängerin ihre Kinderfotos: "Ich glaube, ob richtig oder falsch – da gehen die Meinungen auseinander. Da könnte man immer weiter diskutieren. Aber gerade, weil ich natürlich auch so aktiv bin auf Social Media. Und da findet natürlich zu 99 Prozent mein Privatleben statt, und zu 99,9 Prozent besteht mein Privatleben aus meiner Familie, weil das für mich das Wichtigste ist. Also was soll ich den Leuten zeigen, wenn ich die private Sarah zeigen will – ohne eben auch ein bisschen von meinem Privatleben zu zeigen." In diesem Schlagabtausch gibt es bestimmt schon bald die nächste Runde ...

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von VIEL SPAß - Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen VIEL SPAß– Jeden Mittwoch neu am Kiosk.