Robert Wagner: Hat er Ehefrau Natalie Wood ermordet?

36 Jahre nach dem mysteriösen Tod der US-Schauspielerin gilt der TV-Star als Verdächtiger

Wie das US-Portal „Page Six“ berichtet, wird derzeit der mysteriöse Todesfall von Natalie Wood (†43) neu aufgerollt. Weil Ehemann Robert Wagner, 87, aktuellen Ermittlungen zufolge die Verstorbene als Letzter lebend zu Gesicht bekam und seine Schilderung der Geschehnisse vom 28. November 1981 „keinen Sinn“ ergeben soll, stehe er nun unter Verdacht, seine Frau getötet zu haben.

Rückblick: Das weiß die Polizei über den 28. November 1981

Was ist in der November-Nacht 1981 wirklich passiert? 36 Jahre nachdem Nathalie Wood unter mysteriösen Umständen den Tod fand, soll diese Frage nun endlich geklärt werden.

Die damals 43-Jährige war bei einem Yacht-Ausflug in der Nähe von Los Angeles ertrunken. Die Polizei barg die Leiche der US-Schauspielerin am darauffolgenden Tag nur mit einem Nachthemd, Strümpfen und einer Jacke bekleidet. In unmittelbarer Nähe trieb das Beiboot. Damals gingen die Behörden davon aus, dass Wood versucht hatte mit dem Boot das Land zu erreichen, aber unter Alkoholeinfluss versehentlich ins Wasser gefallen und ertrunken sei. 

Bisher wurde der Vorfall als Unfall eingestuft.

Weiß Robert Wagner mehr über den Tod seiner Frau, als er zugibt?

Als wichtigster Zeuge um die Todes-Umstände zu klären, gilt nach wie vor Ehemann Robert Wagner. Zusammen mit dem Bootskapitän und Schauspielkollege Christopher Walken, 74, waren der 87-Jährige und seine Frau die einzigen Passagiere an Bord. 

Neusten Ermittlungen zufolge soll Wagner die letzte Person sein, die Wood lebend gesehen habe. Außerdem soll die Geschichte des TV-Stars nicht zu den Ermittlungsergebnissen der Polizei passen. Mehrfach sei Robert Wagner aus diesem Grund schon für eine Aussage vorgeladen worden, doch bisher weigere er sich eine Aussage zu machen.

War es Mord? Diese Tatsache macht die Polizei misstrauisch!

Ins Visier der Beamten geriet der „Hart aber Herzlich“-Darsteller, weil es mittlerweile mehrere Zeugen gibt, die in der Nacht, in der Wood verschwand, einen heftigen Streit zwischen ihr und Robert Wagner beobachtet hatten. Außerdem wurden bei der Obduktion der Leiche verdächtige Blutergüsse entdeckt, die auf eine Körperverletzung hindeuteten.

Aufgrund der neuen Ermittlungsergebnisse wird der Tod von Natalie Wood nun nicht länger als Unfall, sondern „verdächtiger Todesfall“ eingestuft. Von Mord ist bisher (noch) nicht die Rede.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei