Wie romantisch! Brite versteckt Heiratsantrag in 148 Fotos

Nach fünf Monaten machte Ray Smith seiner Freundin den Antrag

Ray Smith hat wohl für den kreativsten (und längsten!) Heiratsantrag überhaupt gesorgt.

Denn der Brite ist nicht einfach auf die Knie gefallen, um die alles entscheidende Frage zu stellen, sondern hat sich für seine Freundin etwas ganz besonderes einfallen lassen. Und das ist einfach sooo romantisch!

5 Monate, 148 Fotos

Eins steht schon mal fest: An Kreativität mangelt es Ray Smith aus dem britischen Grimsby nicht. Sonst wäre der 38-Jährige wahrscheinlich nicht auf so einen außergewöhnlichen Heiratsantrag gekommen. Ray hat nämlich fünf Monate lang Bilder von seiner schwangeren Freundin Claire, 33, geknipst und dabei jedes Mal ein kleines Kärtchen mit den Worten "Willst du mich heiraten?" ins Bild geschummelt.

Ob auf seine Stirn geklebt, hinter ihrem Rücken oder einfach nur irgendwo hingelegt: Seine Liebste hat von dem kleinen Zettel absolut nichts mitbekommen. Die dachte nämlich, ihr Freund würde "nur" ihre Schwangerschaft mit ein paar Schnappschüssen dokumentieren.

Gegenüber der Zeitung "Metro" verriet der Romantiker:

Manchmal wollte sie die Bilder sehen, also musste ich mehr als eins machen - eins mit der Karte und eins ohne.

Heiratsantrag zu Weihnachten

Und sein Plan ging auf! Nach Monaten der Heimlichtuerei konnte Ray seiner Freundin zu Weihnachten die Fotoreihe präsentieren und bekam nach 148 heimlichen Heiratsanträgen endlich eine Antwort. Und selbstverständlich lautete die Ja!

Ich habe sofort Ja gesagt. Ich musste nicht länger darüber nachdenken. Ich war total überrascht, aber im Nachhinein, passt das total zu ihm. Er liebt es, romantische Dinge zu tun,

so Claire zu "Metro". Na, bei so einem romantischen Antrag hätte wohl keine Frau Nein sagen können.

Seht hier das süße Video: