Herzogin Kate: Großes Opfer - "Sie stellt die Pflichten vor ihr Wohlergehen"

Darauf muss sie zu Weihnachten verzichten 

Herzogin Kate, 39, gilt als eines der zuverlässigsten und pflichtbewusstesten Mitglieder der Königsfamilie. Für Queen Elizabeth II., 95, soll sie inzwischen eines der wichtigsten Familienmitglieder sein, weil die Königin weiß, dass sie sich auf Kate verlassen kann. Und die Herzogin von Cambridge ist durchaus bereit, Opfer für die Familie zu erbringen und selbst an Weihnachten ihr wohl hinter das der anderen Royals zurückzustellen. 

Herzogin Kate: Großer Auftrtitt 

Für Herzogin Kate beginnen langsam aber sicher die Weihnachtsvorbereitungen. In wenigen Tagen steht die Aufzeichnung eines Weihnachtskonzertes in der Westminster Abbey an, bei dem sie Gastgeberin ist. Bei dem Weihnachtskonzert soll es auch darum gehen, die Arbeit derjenigen Menschen zu würdigen, die während der Corona-Pandemie besonders viel geleistet haben. Das Konzert wird anschließend im Fernsehen übertragen, allerdings nicht wie üblich bei der BBC, sondern beim Privatsender ITV. Die Entscheidung dazu soll angeblich mit der kürzlich ausgestrahlten BBC-Dokumentation über Harry und William zu tun haben und sorgte im Vorfeld für allerlei Wirbel. Doch für Kate sind schwierige Entscheidungen in der Weihnachtszeit nichts Neues - und auch in diesem Jahr musste sie bereits wieder eine davon treffen. 

Herzogin Kate: So läuft ihr Weihnachtsfest ab  

Denn was nur die wenigsten wissen: Kate zahlt einen hohen Preis dafür, dass sie es als Bürgerliche geschafft hat, Teil der Königsfamilie zu werden. Die ständige mediale Aufmerksamkeit für sie und ihre Kinder gehört genau so dazu wie eine Reihe von Verpflichtungen, denen die Herzogin nachkommen muss. Dazu zählt auch, dass Weihnachten bei den Royals etwas anders abläuft als in den meisten anderen Familien. Während Ehepartner meist versuchen, über die Weihnachtstage Zeit mit beiden Seiten der Familie zu verbringen oder sich jährlich abwechseln, mit welchem Teil der Familie gefeiert wird, ist das bei den Royals nicht immer so leicht. Denn auch hier gilt für Kate: Die Krone steht über allem anderen. Royal-Expertin Katie Nicholl erklärt zwar gegenüber der britischen "OK!", dass es für Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis sicherlich lustig sei, dass sie zweimal Weihnachten feiern könnten. Doch für Kate bedeutet das jedes Jahr von Neuem eine Entscheidung, die ihr alles andere als leicht fällt. 

Herzogin Kate: Wo verbringt sie Weihnachten? 

Denn in diesem Jahr dürfte es so gewesen sein, dass Kate wahrscheinlich nicht wirklich eine Wahl blieb, ob William und sie bei ihren Eltern oder gemeinsam mit der Königsfamilie feiern. Katie Nicholl vermutet: "Von Kates Seite aus gibt es ein Opfer, denn Weihnachten ist ein sehr großes Ding für Familie Middleton, aber sie haben die Queen an erste Stelle gesetzt und sorgen dafür, dass sie an Heiligabend und dem ersten Weihnachtsfeiertag in Sandringham sind." Sicherlich keine leichte Entscheidung für Kate, die als absoluter Familienmenschen gilt. Ihre Eltern und Geschwister an Weihnachten nicht zu sehen, muss für sie unglaublich schwer sein - besonders, weil das Thema schon früher für Spannungen zwischen William und ihr gesorgt haben soll. 

Herzogin Kate: Pflichtbewusst wie immer - doch wie weh tut ihr das? 

Doch Katie Nicholl glaubt, dass Kate in all ihrem Pflichtbewusstsein einfach eine rationale Entscheidung getroffen hat.

In den frühen Jahren, als sie eine Familie waren, haben sie versucht, Weihnachten im einen Jahr bei der Queen und der Königsfamilie zu verbringen, im anderen bei den Middletons. Aber Kate und William stellen ihre Pflichten vor ihr Wohlergehen und jetzt sehen wir das deutlicher, denn je. 

Und in diesem Jahr, das für die Queen alles andere als positiv verlaufen ist, wird es der Königin sicherlich besonders wichtig sein, ihre Familie um sich herum zu haben. Sehr nobel von Kate also, sollte sie sich wirklich dafür entscheiden, Weihnachten mit den Royals statt bei ihren Eltern in Bucklebury zu verbringen. Das Wohl der Königsfamilie über das eigene zu stellen - eine Geste, wie sie für eine zukünftige Königin absolut angemessen ist.

Mehr zu Herzogin Kate liest du hier:

Herzogin Kate: Streit mit Meghan - "Sie ist in Tränen ausgebrochen" 

Herzogin Kate: Mit diesem Popstar flirtet William

Herzogin Kate: Die Wahrheit über Prinz William - "Kurze Zündschnur"  

Verwendete Quellen: ok.co.uk

Glaubst du, dass Kate Weihnachten mit der Queen feiern wird?

%
0
%
0
Themen