Herzogin Meghan: "Keine eigene Stimme" - Fergie packt aus!

Harrys Tante stellt sich jetzt hinter die Sussexes

Herzogin Meghan, 40, wird für ihre Anschuldigungen gegen das Königshaus immer wieder öffentlich kritisiert. Jetzt erklärt Sarah Ferguson, 61, die Situation der Frau von Prinz Harry, 36, und nimmt ihr Familienmitglied in Schutz.

Herzogin Meghan: Rückendeckung von Sarah Ferguson

Sarah "Fergie" Ferguson sprach jetzt öffentlich über Herzogin Meghan. Die 40-Jährige und ihr Ehemann Prinz Harry werden seit ihrem Rücktritt aus dem britischen Königshaus immer wieder öffentlich angefeindet. Besonders die englischen Medien stellen sich eiskalt gegen die Sussexes. In den Vorwürfen, die Meghan und Harry seit Monaten häufig in Interviews gegen den Palast äußern, sollen immer wieder Lücken und Schwindeleien entdeckt werden. Ausgerechnet ein Mitglied der Königsfamilie stellt sich nun hinter die ehemalige Schauspielerin und den Ausreißer-Prinzen. Sarah Ferguson, Ex-Frau von Prinz Andrew, 61, weiß, wie schwer das Leben unter der Beobachtung der Presse ist. Bei "Good Morning America" erklärt sie:

Du hast [als Frau, Anm. d. Red.] im Grunde keine eigene Stimme.

Dass Meghan den Kritikern die Stirn geboten hat und sich nicht unterkriegen lässt, bewundert Fergie: "Ich glaube, dass jeder Mensch das Recht hat, seine Stimme zu nutzen, und dass niemand aufgrund seiner Hautfarbe, seiner Überzeugungen oder seines Glaubens verurteilt werden sollte."

 

 

Sarah Ferguson über Meghan und Harry: "Ich weiß, dass Diana stolz wäre"

Sarah Ferguson ist sich sicher, dass auch Harrys Mutter, Prinzessin Diana (†36), stolz auf ihren jüngsten Sohn und seine Ehefrau wäre. Parallelen zwischen der Verstorbenen und Meghan wurden immer wieder erkannt und scheinen auch Fergie nicht fremd zu sein. Während Dianas Zeit mit den Royals war die 61-Jährige ihr eine enge Freundin und wichtige Vertrauensperson. Sie weiß, wie wichtig Diana das Glück ihrer beiden Söhne war. Trotz Harrys Entscheidung, den Royals den Rücken zu kehren, hätte seine Mutter hinter ihm gestanden. Im Gegensatz zu ihren anderen Verwandten kann Sarah die Entscheidung der Sussexes deshalb verstehen. Sie erklärt:

Ich wünsche Harry und Meghan viel Glück und weiß, dass Diana so stolz auf ihre Söhne und deren Ehefrauen wäre.

Mehr zu Herzogin Meghan:

 

Embed from Getty Images

 

Hättest du gedacht, dass sich Sarah Ferguson hinter Meghan stellen wird?

%
0
%
0