Herzogin Meghan: Lässt sie ihr Baby im Stich?

Plötzliche Trennung von Archie und Harry - aus diesem Grund

Entscheidung in letzter Minute! Wie die "Times" aktuell berichtet, hat Herzogin Meghan, 38, kurz entschlossen ihre Koffer gepackt und einen Flieger Richtung USA bestiegen - ohne Baby Archie (4 Monate) und Gatten Harry, 34. Was ist da los?

Meghan ist bereits auf dem Weg nach New York

Für den Spontan-Trip hat die Herzogin von Sussex ihre Pläne komplett über den Haufen geworfen. Der Grund: Sie will dabei sein, wenn ihre BFF Serena William das Finale der US Open in New York bestreitet. Wie das Online-Portal der renommierten Zeitung berichtet, hat Meghan diesmal einen Linienflug bestiegen.

 

 

Vorausgegangen waren heftige Debatten in der britischen Öffentlichkeit, nachdem bekannt geworden war, dass Harry, Meghan und Archie mehrere Privatjet-Flüge durch Europa unternommen hatten. 

Es ist ein Last-Minute-Trip, 

bestätigte eine Quelle der "Times". "Sie freut sich, ihre Freundin zu unterstützen, und dann zurückzukommen." Offenbar hat die 38-Jährige bereits heute Morgen geboardet und plant, am Wochenende zurückzukehren. 

 

Korb für die Queen: Ist das der Grund?

Die Spontan-Reise nach New York erklärt möglicherweise, warum der Ex-"Suits"-Star und Prinz Harry der Queen einen Korb gaben. Der Entschluss, den Schottland-Besuch abzusagen, hatte für Empörung bei den Briten gesorgt, denn alle Royals verbringen jeden Sommer wenigstens ein paar Tage auf Schloss Balmoral. Das gibt der Queen die Chance, schöne private Stunden mit ihrer Familie zu verbringen und ganz entspannt über deren Leben zu erfahren.

 

Embed from Getty Images

Schloss Balmoral in Schottland

Zunächst wurde Archies Alter als Grund angegeben, doch nun heißt es, die Sussexes sehen die Queen sehr oft, da sie ja in Frogmore wohnen, nicht weit von Schloss Windsor entfernt. Außerdem fährt Harry seit Jahren sehr selten nach Balmoral. Zusätzlich seien die Sussexes sehr beschäftigt: Sie hätten Besprechungen mit Leitern ihrer Stiftungen und planten ihre Afrikareise.

Ob die Queen das auch so sieht? Ob sie besänftigt ist, wenn sie nun erfährt, dass Meghan stattdessen ohne Familie in die USA jettet? Zweifelhaft.

©Getty Images

Promi-Benehmen von Meghan & Harry: Sorge im Palast

Denn überhaupt mache Harrys und Meghans Promi-Benehmen dem Palast große Sorgen. Glaubt man Palast-Insidern der britischen "Daily Mail", sei man sehr beunruhigt darüber, dass die Sussexes sich nicht von erfahrenen Hofberatern leiten lassen, sondern sich auf den Agenten, Anwalt und Manager aus Meghans Schauspielzeit verlassen. Agenten bestimmen die Zukunft der beiden Royals, also professionelle Hollywood-Leute, die keine Ahnung vom Hofprotokoll und den Aufgaben eines Mitglieds des Königshauses haben. So arbeitet Meghans Hollywood-Team angeblich an einem Buchvertrag für die Herzogin von Sussex! Im Palast läuten die Alarmglocken ...     

Archie ist erst 4 Monate alt

Und nicht zuletzt die Tatsache, dass Meghan ihren vier Monate alten Säugling Archie zurücklässt, dürfte nicht bei allen gut ankommen.

 

 

Bewundernswert jedoch, dass Meghan zu ihrer engen Freundin Serena hält - und auf die öffentliche Meinung zu pfeifen scheint. 

Was meinst du? Stimme unten ab! 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Herzogin Meghan: Hat sie die Scheidung längst geplant?

Prinz Harry fleht Meghan an: Bitte geh in Therapie!

Findest du die Reise von Meghan richtig?

%
0
%
0