Herzogin Meghan & Prinz Harry: Bittere Weihnachts-Pleite

Wie traurig waren die Feiertage für das Ehepaar?

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, brachen in diesem Jahre mit der royalen Weihnachtstradition und verbrachten das Fest der Liebe in Kanada. Doch von Ruhe und Besinnlichkeit fehlte auch fernab der Königsfamilie jede Spur ...

Weihnachten ohne die Royal Family

Die Meldung darüber, dass Herzogin Meghan und Ehemann Prinz Harry das diesjährige Weihnachtsfest nicht gemeinsam mit Queen Elizabeth II. und der restlichen Familie auf dem Landsitz im englischen Sandringham feiern wollte, sorgte für große Aufregung und Kritik.

Das Ehepaar brach mit der royalen Weihnachtstradition und flüchtete mit Söhnchen Archie Harrison und Meghans Mutter Doria Ragland nach Vancouver. Für den 35-Jährigen war es damit das erste Fest ohne seine Familie. Dem Online-Portal "Life & Style" zufolge beugte er sich dem Wunsch seiner Liebsten, die Feiertage in Kanada zu verbringen, doch begeistert soll er nicht gewesen sein - im Gegenteil:

Harry stimmte zu, aber sagte ihr, sie hätte für alle Weihnachten ruiniert, weil sie ihnen Archie vorenthält.

Flucht nach Kanada sorgt für Ärger

Doch damit nicht genug: Seit Monaten soll es innerhalb der Königsfamilie kriseln. Das Verhältnis von Meghan und Harry zu William und Kate soll angespannter denn je sein, der Skandal rund um Prinz Andrew spitzte sich kurz vor Weihnachten weiter zu, Prinz Philip hat mit schweren gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und zu allem Übel soll die Queen not amused über die Alleingänge ihres Enkels und seiner Ehefrau sein.

 

 

Noch vor wenigen Wochen sorgten Prinz Harry und Herzogin Meghan mit ihrem Interview für eine Dokumentation für einen Skandal, weil sie sich offen und ehrlich dazu äußerten, wie enorm der öffentliche Druck auf sie ist. Gründe gab es also offensichtlich genug dafür, dass sich die Ex-Schauspielerin und ihr Gemahl in diesem Jahr bewusst für ein anderes Weihnachtsfest entschieden haben.

Herzogin Meghan & Prinz Harry wurden abgewiesen

Doch wirklich genießen konnten die beiden die Auszeit offenbar auch nicht. Für das feierliche Dinner wollte das Paar nämlich gemeinsam mit Doria Ragland in einem erstklassigen Restaurant in Noth Saanich essen - doch die Royals wurden tatsächlich abgewiesen! Der Grund: Dem Betreiber des Restaurants "Deep Cover Charlet" sei es einfach zu umständlich gewesen, alle Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen, wie "Page Six" berichtet. Statt Besinnlichkeit und Entspannung gab es für die Familie also knurrende Mägen zu Weihnachten.

Wie geht es weiter?

Mitte Januar will das Ehepaar dann zurück nach England reisen, wo sie mit Sicherheit nicht auf offene Arme hoffen können. Die Queen soll laut "Life & Style" tief verletzt über das Fernbleiben der beiden sein, weil ihr das gemeinsame Weihnachtsfest viel bedeute. Und auch Harrys Bruder William soll zunehmend genervt von der Extrabehandlung der beiden sein:

Er hat es satt, dass Harry sich selbst leid tut.

Ob Prinz Harry und Herzogin Meghan der Royal Family vielleicht schon bald ganz den Rücken kehren? Unwahrscheinlich scheint das aktuell wohl nicht ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Harry, Meghan, William & Kate: Scharfe Kritik von Queen Elizabeth II.?

Weihnachtsfest mit Meghan: Wird es Prinz Harry bereuen?