Herzogin Meghan vs. Herzogin Kate: Irres Baby-Duell

Steht Kate jetzt unter Druck?

Herzogin Meghan, 39, steht mit ihrer Schwangerschaft plötzlich wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch das will ihre Rivalin nicht tatenlos mitansehen. Was hinter Kates Plan B(aby) steckt.

Herzogin Meghan: Ist die Schwangerschaft ein Schlag gegen Kate? 

Die Frau eines Prinzen hat vor allem zwei Aufgaben: Gut aussehen und viele gesunde Kinder in die Welt setzen! Bisher hat Herzogin Kate da mit ihren drei Sprösslingen ganz klar die Nase vorn, aber ihre Schwägerin holt nun auf. Denn Herzogin Meghan ist nach ihrer Fehlgeburt im Juli erneut schwanger und freut sich nun auf ein Geschwisterchen für Söhnchen Archie. Und die frohe Kunde nutzte sie auch gleich mal, um Kate im fernen England mächtig eins auszuwischen.

Herzogin Meghan: Sie stiehlt Kate die Show 

Mit einem traumhaft schönen Foto à la Hollywood (wie in der Romanze "Notting Hill") inszenierte die ehemalige Schauspielerin ihren schon ganz schön großen Babybauch und beherrscht seitdem die Schlagzeilen. Da kann die Ehefrau von Prinz William noch so viele Charity-Projekte besuchen oder Zoom-Meetings mit ihren Untertanen abhalten – gegen einen neuen Mini- Royal kommt sie nicht an. Selbst wenn der gar nicht in Großbritannien, sondern in Kalifornien aufwachsen wird.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

Herzogin Kate: So sieht ihre Revanche aus 

Doch die ehrgeizige Kate will sich keinesfalls mit der Schattenposition zufriedengeben und soll nun selbst unbedingt noch einmal schwanger werden wollen! Wie ein Insider dem Magazin "US Weekly" verriet, arbeitet die 39-Jährige schon mit Hochdruck an Baby Nummer 4. Sie soll mit einer nährstoffreichen Ernährung begonnen haben, um ihren Körper für eine erneute Schwangerschaft zu boosten, und damit sogar den Willen ihres Mannes ignorieren. Denn William ist wohl eigentlich gegen Zuwachs. "Der Gedanke an ein weiteres Kind überfordert ihn", heißt es. Aber Kate weiß natürlich, dass sie mit einem Babybauch Meghan, äh, wieder überrunden könnte.

Text aus dem aktuellen OK!-Magazin von Anja Eichriedler

Glaubst du, Meghan und Kate vertragen sich wieder?

%
0
%
0