Victoria von Schweden: Angst um Ehemann Daniel

Sie soll kaum geschlafen haben

Victoria von Schweden, 43, ist in großer Sorge. Sie selbst scheint ihre Corona-Erkrankung gut zu verkraften, aber gilt das auch für Prinz Daniel?

Victoria von Schweden: Sie ist in Quarantäne

Diese Nachricht ist ein Schock: Vor einigen Tagen gab der schwedische Palast bekannt, dass sich Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel mit Corona infiziert haben. Das Paar sei mit Erkältungssymptomen zu Hause unter Quarantäne gestellt worden. Doch während Victoria fit und gesund ist und eine Covid-19-Erkrankung wahrscheinlich leicht wegstecken wird, ist die Infektion für ihren Ehemann alles andere als eine Kleinigkeit.

Victoria von Schweden: Corona ist für Daniel besonders gefährlich

Der 47-Jährige musste sich 2009 einer Nierentransplantation unterziehen und nimmt seitdem täglich Immun-suppressiva-Tabletten ein, die dafür sorgen, dass das Spenderorgan nicht abgestoßen wird. Damit gilt Daniel eigentlich als Risikopatient – und war dennoch noch nicht geimpft. Eine Sprecherin der schwedischen Royals teilte mit: "Das entscheidet nicht der Hof, sondern der Leibarzt der Königsfamilie und die Ärzte von Prinz Daniel."

Victoria von Schweden: Wacht sie an Daniels Seite?

Dabei wissen Experten, dass die Sterberate bei Transplantatempfängern höher ist, wenn sie an Corona erkranken, als bei gesunden Menschen. Kein Wunder, dass Victoria nun extrem besorgt um ihren Gatten ist: Es heißt, sie verbrächte ihre Nächte meist schlaflos neben ihm und beobachte genau, ob sich Daniels Zustand verschlechtere.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

 

Victoria von Schweden: So geht es Daniel und ihr jetzt

Inzwischen hat der Palast ein Update zum Gesundheitszustand von Daniel und Victoria gegeben. Und der gibt der Familie Grund, aufzuatmen. Nachdem vorige Woche bereits verkündet wurde, dass Daniel und Victoria sich auf dem Weg der Besserung befinden, gibt es nun endgültig Entwarnung. Hof-Sprecherin Margareta Thorgren verkündete in dieser Woche die guten Neugikeiten:  

Sie sind genesen, halten sich aber weiterhin Zuhause isoliert. Die beiden hatten leichtere Symptome, die sich nicht verschlimmerten, sondern bald besser wurden. 

Auch, wenn Daniel natürlich weiterhin zur Hochrisikogruppe gehört, sind das wirklich gute Neuigkeiten. Die gesamte Königsfamilie, aber besonders Kronprinzessin Victoria und ihre beiden Kinder werden sicherlich erleichtert darüber sein, dass es Daniel nun endgültig wieder gut geht. 

Weitere spannende Royal-News findest du auch in der aktuellen "IN".

Text: JL