Simone Mecky-Ballack: Emotionale Beichte

Simone Mecky-Ballack: "Ich zerbreche nicht am Tod meines Sohnes"

In einem Interview gab Simone Mecky-Ballack, 46, jetzt Einblicke in ihr Leben nach dem tragischen Verlust ihres Sohnes.

Simone Mecky-Ballack: Trauerbewältigung

Im August 2021 stand die Welt von Simone Mecky-Ballack plötzlich still: Ihr Sohn Emilio starb mit 18 Jahren bei einem Quad-Unfall in Portugal. Jetzt, knapp ein Jahr nach der Tragödie, kämpft sich Simone zurück ins Leben.

Natürlich gibt es auch Tage, wo ich nicht aufstehen, im Bett liegen bleiben und weinen möchte, aber ich lasse es nicht zu,

sagte sie kürzlich in einem Fernseh-Interview. Doch die Trauer sei jeden Tag präsent: "Aber immer anders.“ Indem sie selbst Traumfänger bastelt und verkauft, lenkt sie sich ab und hat eine feste Tagesroutine entwickelt.

Familienzusammenhalt

Und auch ihre beiden Söhne Louis und Jordi geben ihr Antrieb:

Die wollen ja auch noch ein einigermaßen glückliches Leben führen. Und da ist man als Mutter in der Verantwortung.

Nichtsdestotrotz vergehe kein Tag, an dem die 46-Jährige nicht an ihren Emilio denke: "Die Erinnerungen bleiben.“ Und:

Ich würde mich bei dem Gedanken ‘Warum ich?‘ nicht wohlfühlen. Da nimmt man sich selbst zu wichtig. Ich frage mich eher, warum ist ihm das passiert? Warum nicht mir, sondern warum ihm…

In Simones Haus in Bayern erinnert noch immer viel an Emilio, sie möchte es so.

Sie macht weiter

Und trotz der Trauer hat die Ex-Frau von Michael Ballack ihre positive Einstellung nicht verloren: "Eigentlich muss man ja dankbar sein, dass man diese 18 Jahre hatte. Andere Leute verlieren ihre Kinder ganz früh, als Baby schon oder als Kleinkind. Oder manche können gar keine Kinder bekommen. Ich bin eigentlich dankbar für die 18 Jahre.“ Simones Botschaft: 

Ich will Mut machen, dass das Leben weitergeht – ich habe mir geschworen, ich zerbreche nicht am Tod meines Sohnes.

Was für eine starke Frau!

Text: Julia Liebing

Dieser Artikel erschien zuerst in der Printausgabe von IN. Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – Jeden Mittwoch neu am Kiosk

Lade weitere Inhalte ...