Herzogin Meghan: Ansage von Prinzessin Kate!

Herzogin Meghan: Deutliche Ansage von Prinzessin Kate!

Der Tod von Queen Elizabeth II. (†96)  hat nicht nur Prinz Harry, 38, seiner Familie wieder nähergebracht, auch Herzogin Meghan, 41, und Prinzessin Kate, 40, gehen seitdem versöhnlicher miteinander um.

Prinzessin Kate: "In diesen Zeiten muss man zusammenstehen"

Mit diesem Auftritt hätte wohl niemand gerechnet! Zwei Tage nachdem Queen Elizabeth gestorben war, zeigten sich Prinzessin Kate und Prinz William in Trauer vereint mit Prinz Harry und Herzogin Meghan in Windsor.

Die einstigen "Fab Four" begutachteten die Blumen und Beileidsbekundungen der Briten und schüttelten Hände. "In diesen Zeiten muss man zusammenstehen", hatte Kate die ungewöhnliche Reunion gegenüber einer Trauernden aus dem Volk begründet. 

"Kate und Meghan haben viel telefoniert"

Und die frisch gebackene Prinzessin von Wales soll es auch gewesen sein, die ihre Schwägerin Meghan letztlich dazu überreden konnte.

Die beiden haben am Tag, als die Queen starb, viel miteinander telefoniert,

berichtet ein Hof-Insider. Denn beide Frauen begleiteten ihre Männer nicht nach Balmoral ans Sterbebett der Queen – Kate wegen ihrer Kinder und Meghan, weil der neue König Charles sie nicht dabeihaben wollte.

Er hat Harry gesagt, dass es nicht angemessen wäre, wenn Meghan in dieser schweren Stunde dabei wäre,

heißt es. Schließlich hatte sie kurz zuvor mal wieder – im Interview mit "The Cut" – gegen die Royals gewettert. Klar, dass Meghan ziemlich eingeschnappt war. Deswegen wollte sie eigentlich auch nicht gute Miene zum bösen Spiel machen und wieder als "Fab Four" öffentlich auftreten. 

Prinzessin Kate konnte Meghan umstimmen

Denn die Idee dazu war ebenfalls von König Charles gekommen.

Als William Harry und Meghan einlud, sich ihm und Kate anzuschließen, handelte er im Auftrag des neuen Königs,

weiß der Palast-Insider. Für die Herzogin von Sussex ein weiterer Grund, auf stur zu stellen. Erst hatte Prinz Harry daher ein Machtwort mit seiner Frau gesprochen und ihr klargemacht, dass ihre Ego-Show im Moment fehl am Platze ist und es nicht um ihre Befindlichkeiten geht.

Dann hat Kate Meghan gut zugeredet und um Verständnis gebeten. Und das hat offensichtlich gewirkt! Denn die gebürtige Kalifornierin stimmte schließlich dem Einheitsbild zu.

© Imago
Herzogin Meghan schaute sich gemeinsam mit Harry, William und Kate das Blumenmeer für die Queen an. 

Herzogin Meghan sagt Auftritte ab

Und nicht nur das: Sie sagte auch kurzfristig geplante Aufzeichnungen für ihren Podcast "Archetypes" ab und cancelte sogar ihren Auftritt in der "Tonight Show" von US-Talker Jimmy Fallon.

Vor allem letzteres dürfte ihr sehr schwergefallen sein. Schließlich arbeitet Meghan hart an ihrem Superstar-Status in den USA. Ein Interview mit dem Showmaster, bei dem die Hollywood-Helden ein und aus gehen, wäre ihr da sicher nur recht gewesen. Doch dank Kate hat sie anscheinend erkannt, dass es gerade nicht die richtige Zeit ist, weiter schmutzige Wäsche zu waschen.

Text aus der IN-Printausgabe von: Julia Zuraw

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen IN – jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...