Herzogin Meghan: Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Herzogin Meghan: Was ist mit ihrem Gesicht passiert?

Herzogin Meghan, 41, ist gerade mit ihrem Ehemann Prinz Harry, 37, in Düsseldorf unterwegs. Doch obwohl das Paar dort eigentlich Werbung für die Invictus Games im kommenden Jahr machen möchte, achten alle nur auf ein Detail. Denn an Meghans Gesicht sieht etwas vollkommen anders aus.

Herzogin Meghan: Strahlender Auftritt in Düsseldorf

Herzogin Meghan ist normalerweise vollkommen stilsicher. Die ehemalige Schauspielerin beweist auf den roten Teppichen der Welt regelmäßig ihren Sinn für Eleganz und bezaubert in fabelhaften Outfits. Umso auffälliger ist es dann, wenn ein Detail an ihr einmal weniger perfekt wirkt. Und genau das war jetzt der Fall. Eigentlich sind Prinz Harry und sie gerade auf großer Europatournee unterwegs. Am Montag Abend hielt Meghan beim "One Young World"-Gipfel in Manchester die Eröffnungsrede und redete dabei prompt die Erfolge ihres Mannes Prinz Harry klein. Beim nächsten Auftritt in Düsseldorf zeigte sich das Paar zwar gewohnt harmonisch - doch trotzdem dürfte vor allem Meghan für jede Menge Getuschel sorgen. Das hat einen ganz bestimmten Grund.
 

Dieses Detail wirft Fragen auf

In Düsseldorf würden Harry und Meghan von begeisterten Fans begrüßt. Angst vor Buh-Rufen, wie es sie angeblich beim Thronjubiläum von Queen Elizabeth II. vor einigen Wochen gab, scheint man diesmal nicht gehabt zu haben. Doch im strahlenden Sonnenschein von Düsseldorf zog Meghan nicht nur mit ihrem eleganten Outfit, bestehen aus einer beigefarbenen Hose und einem weißen Oberteil alle Blicke auf sich, sondern auch mit ihrem Gesicht. Denn das sieht an einer entscheidenden Stelle vollkommen anders aus, als man es von der Herzogin von Sussex gewohnt ist. 

Auf einigen Bildern des Events sind auf Megahns Stirn eindeutig hervorstehende Adern zu erkennen, die man auf offiziellen Bildern von ihr zuvor noch nie gesehen hat. Die Blutgefäße zeichnen sich sichtbar unter der Haut ab und scheinen auf ihrer Stirn eine Art Kreuz zu bilden. Ob das nur ungünstigen Lichtverhältnissen geschuldet ist? Oder gibt es etwa einen anderen Grund, warum genau dieses Detail nun so überdeutlich in Meghans Gesicht zu erkennen ist?

Ist das der Grund?

Das wissen wir auch nicht. Doch auffällig ist die Veränderung in Meghans Aussehen in jedem Fall. Besonders mysteriös: Bei ihrem Auftritt in Manchester nur wenige Stunden zuvor wirkte Meghans Stirn noch glatt und makellos wie fast immer. Ob vielleicht der Stress ein Grund dafür ist, warum man die Adern auf Meghans Stirn nun so deutlich sieht? Immerhin sind Harry und sie auch erst vor wenigen Tagen aus den USA nach Europa gereist. Die vielen Flugstunden, die das Paar in recht kurzer Zeit zurückgelegt hat, dürften für die beiden wohl ziemlich anstrengend gewesen sein. Gut möglich also, dass die auffällige Veränderung in Meghans Aussehen vor allem der Hektik der letzten Tage geschuldet ist. Meghans Fans jedenfalls ist das egal. Auf Twitter feiern sie vor allem Meghans Outfit, bei dem schon allein das Oberteil Medienberichten zufolge 245 Pfund gekostet haben soll. 

Verwendete Quelle: Getty Images

Lade weitere Inhalte ...