Meghan Markle: Stich ins Herz für Queen Elizabeth

Meghan Markle: Stich ins Herz für Queen Elizabeth II.

Kaum zu glauben! Meghan Markle, 40, und Prinz Harry, 37, haben sich nach der Gedenkfeier für Prinz Philip (†99) nicht zu Wort gemeldet. Für Queen Elizabeth II., 95, ein harter Schlag.

  • Adlige aus ganz Europa kamen Anfang der Woche zusammen, um Prinz Philip zu Ehren
  • Nur Meghan Markle und Prinz Harry fehlten
  • Queen Elizabeth II. soll es schwer treffen, dass die beiden sich nicht einmal melden

Prinz Harry und Meghan Markle: Deutlicher Bruch mit der Familie

Zahlreiche Gäste aus den europäischen Königshäusern erwiesen Prinz Philip am Dienstag bei einem Gedenkgottesdienst im Westminster Abbey die letzte Ehre. Die Royal Family war komplett anwesend, mit dabei war sogar der in Ungnade gefallene Prinz Andrew.

Nur ein einziger Teil der Familie fehlte: Prinz Harry und Meghan Markle sind tatsächlich nicht zu dem wichtigen Anlass erschienen

 

"Große Enttäuschung für die Familie"

"Dass Harry nicht da war, war eine große Enttäuschung für die ganze Familie", enthüllt Prinz Philips ehemaliger Sicherheitsoffizier laut "Mirror". "Alle Anwesenden haben darüber gesprochen. Jeder, den ich tuscheln gehört habe, hat gesagt, dass Harry hätte da sein sollen. Er hätte da sein sollen, um seinem Großvater die letzte Ehre zu erweisen."

Als Grund für seine Abwesenheit hatte Prinz Harry im Vorfeld Sicherheitsbedenken angegeben. Doch warum haben er und Meghan Markle sich nicht einmal mit einem Statement zu Wort gemeldet?

Für Queen Elizabeth II. muss diese Entscheidung der Sussexes mehr als verletzend sein. Ohnehin ist die Königin zuletzt sichtlich angeschlagen. Dass ihr Enkel und Meghan Markle sich jetzt noch einmal so deutlich gegen die Familie stellen, könnte ihr schwer zusetzen. 

 

Quelle: Mirror

Lade weitere Inhalte ...