Prinzessin Charlotte: Körpersprachexpertin enthüllt die Wahrheit

Prinzessin Charlotte: Körpersprachexpertin enthüllt die Wahrheit

Prinzessin Charlotte, 7, gilt als heimlicher Star des britischen Königshauses. Bei öffentlichen Auftritten begeistert die kleine Prinzessin immer wieder ihre Fans und weißt auch ihre Brüder Prinz George, 8, und Prinz Louis, 4, eindrücklich in die Schranken. Eine Körpersprachexpertin erklärt nun, wie die kleine Prinzessin wirklich tickt.

Prinzessin Charlotte steht gern im Mittelpunkt

Prinzessin Charlotte weiß einfach, wie es geht. Seit einiger Zeit haben Prinz William und Herzogin Kate damit begonnen, ihre einzige Tochter immer häufiger mit zu offiziellen Veranstaltungen der Königsfamilie zu nehmen. Und Charlotte genießt das Rampenlicht sichtlich. Beim Gedenkgottesdienst für Prinz Philip im April überraschte sie alle mit den süßen Grimassen, die sie zog, beim Thronjubiläum der Queen achtete sie penibel darauf, dass ihre Brüder Prinz George und Prinz Louis sich keine größeren Fehltritte leisteten. Doch was steckt wirklich hinter dem Mal so quirligen Mal so schüchternen Verhalten der Prinzessin? Eine Expertin enthüllt nun spannende Details über Charlotte, die einiges über ihren Charakter verraten.

So tickt Charlotte wirklich

Für den britischen "Express" analysierte Körpersprachexpertin Judi James einen ganz besonderen Moment im Leben der beiden ältesten Cambridge-Kids. Im Rahmen des Thronjubiläums von Queen Elizabeth hatten George und Charlotte ihre Eltern nach Cardiff begleiten dürfen. Dort fand auf einem Schloss ein Konzert zu Ehren ihrer Urgroßmutter statt.

Für George und Charlotte war es der erste wirklich offizielle Auftritt, den sie gemeinsam absolvierten und der Royal-Nachwuchs stahl seinen Eltern dabei mühelos die Show. Dass Charlotte und ihr Bruder trotz ihres eigentlich recht jungen Alters schon in der Lage sind, solche Situationen, in denen so viel öffentliche Aufmerksamkeit auf sie gerichtet ist, zu meistern, liegt laut Judi James vor allem an einer Sache

Aus ihrer Körpersprache bei offiziellen Veranstaltungen wird sehr deutlich, dass William und Kate ihre beiden ältesten Kinder gecoacht haben. Die Art, wie sie lachen, winken, Hände schütteln.

Besonders Charlotte fällt bei großen Anlässen immer wieder mit gewagten Aktionen auf. Schon beim Thronjubiläum der Queen übernahm sie ganz klar das Kommando über ihre beiden Brüder. Als Prinz Louis etwa in der Kutsche winkte, drückte Charlotte ihm schnell den Arm nach unten. Judi James ist sich sicher:

Charlotte weiß, was sie will, auch bei diesen kleinen formalen Gesten.


Da Charlotte sich fast nie zu ihrem Bruder umsehe, sei davon auszugehen, dass sie diejenige sei, die bei ihnen beiden die Führung übernehme, so Judi James.

Tritt sie in Harrys Fußstapfen?

Dass Charlotte wohl das Extrovertierteste der drei Cambridge-Kids ist, daran besteht schon längere Zeit über keinerlei Zweifel mehr. Daran, dass ihr älterer Bruder in der britischen Thronfolge immer noch vor ihr steht und deswegen im weiteren Verlauf seines Lebens wahrscheinlich die wichtigeren und größeren Aufgaben übernehmen wird, ändert das allerdings nichts. Andererseits hat ja ausgerechnet Charlottes Onkel Prinz Harry bewiesen, dass es allzu oft auch die Royals aus der "zweiten Reihe" sind, die ganz genau wissen, wie sie mit der Öffentlichkeit umzugehen haben, um immer weiter im Gespräch zu bleiben. Wir würden uns nicht wundern, wenn wir von Charlotte in Zukunft noch eine ganz Menge hören werden.

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...