Helene Fischer: Nach Baby-News - Unglaublich, was jetzt ans Licht kommt!

Helene Fischer: Nach Baby-News - Unglaublich, was jetzt ans Licht kommt! - Keine Privatsphäre

Heftig! Nach den Schlagzeilen um Helene Fischer, 37, wird jetzt angeblich das Zuhause der Sängerin von Touristen belagert.
  • Seit sie ihre Schwangerschaft öffentlich gemacht hat, häufen sich Schlagzeilen um Helene Fischer und die mögliche Geburt ihres Babys.
  • Die Schlagersängerin und ihr Freund Thomas Seitel haben die Gerüchte nicht bestätigt.
  • Dennoch belagern jetzt angeblich Touristen ihren Wohnort, um einen Blick auf die junge Familie zu erhaschen.

Helene Fischer fordert "Respekt" vor Privatleben

Über Instagram hat Helene Fischer im Oktober bestätigt, dass sie ihr erstes Kind erwartet und sich daraufhin sogar öffentlich mit ihrem Babybauch gezeigt. Allerdings machte die Sängerin auch deutlich, dass sie die Nachricht "gerne noch ein bisschen privat für uns gehalten" hätte. Von ihren Followern wünschte sich Helene Fischer schon damals "Respekt" vor ihrer Privatsphäre. Und genau die wird nun offenbar massiv gestört.   

Seit sich die Berichte häufen, dass ihr Kind auf der Welt ist, hoffen viele Fans auf weitere Details zum Nachwuchs und schrecken dabei offenbar auch nicht vor drastischen Eingriffen in Helene Fischers Privatleben zurück.

Krass! Snack-Buden für die Baby-Touristen

"Schlager.de" berichtet unter Berufung auf die österreichische "Kronen Zeitung", dass immer mehr Schaulustige Helene Fischers Heimatort belagern sollen. Die Fans erhoffen sich demnach einen Blick auf die junge Familie werfen zu können. Und das, obwohl Helene Fischer und Thomas Seitel so sehr um den Schutz ihres Privatlebens bemüht sind.

Helene Fischer unter ständiger Beobachtung

Dass sie mit einem ähnlichen Szenario schon gerechnet haben könnte, lässt Helene Fischers Instagram-Post erahnen. Darin schrieb sie unter anderem auch:

Jetzt wird die Jagd auf uns wohl losgehen.

Genau das ist nun offenbar eingetreten. Wie traurig!

Mütter sollten Stress im Wochenbett meiden

Ganz egal, ob Helene Fischer ihr Baby tatsächlich schon zur Welt gebracht hat, oder nicht: Am Ende einer Schwangerschaft und in der ersten Zeit mit dem Nachwuchs können frischgebackene Mütter jede Menge Ruhe gebrauchen und sollten Stress unbedingt vermeiden. Schließlich ist das Wochenbett eine wichtige Phase für jede junge Familie und das neue Leben mit einem Säugling samt Schlafentzug und Hormonchaos schon herausfordernd genug.

Quelle: Schlager.de, Instagram, praxisvita.de

Lade weitere Inhalte ...