Schlagerstar Chris Elbers an Leukämie erkrankt: Unheilbar!

Neue Single "Na und"

Schlagerstar Chris Elbers ist unheilbar an Leukämie erkrankt. Doch der Musiker lässt sich vom Blutkrebs nicht in die Knie zwingen und singt mit seinem neuen Song "Na und" dagegen an …

Chris Elbers schwere Krankheit

Für Chris Elbers ist das Jahr 2021 schon jetzt ein besonderes: Der Schlagersänger hat mit der Single "Halleluja", die er seiner Frau widmete, das bislang erfolgreichste Lied seiner Karriere veröffentlicht. Zudem gibt Elbers jetzt etwas sehr Persönliches von sich preis.

Chris Elbers ist an einer unheilbaren Form der Leukämie erkrankt, welche ihn seit einiger Zeit des Öfteren in die Knie gezwungen hat

, heißt es in einer Mitteilung auf "Smago.de".

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Zu dem Schritt, seine Krankheit öffentlich zu machen, hat Chris Elbers auch sein Freund und Textdichter sowie Komponist Bernd Havixbeck geraten. Aufgrund der Chemotherapie und weiteren ärztlichen Eingriffen, musste der Sänger teilweise Auftritte verschieben:

Dies führte oft zu Problemen und Spannungen, welche er nie offen erklären konnte, aus Angst, andere Menschen damit zu verstören. Und heute, im Jahr 2021, wagt Chris diesen wichtigen Schritt für sich, für seine Frau und alle anderen Menschen, die ihm wichtig sind.

 

Krankheit akzeptiert

Mittlerweile geht es Chris Elbers wieder besser. Er habe gelernt, die Krankheit zu akzeptieren und ist "fast schon wieder in der äußerlichen Erscheinung wie vor dem Ausbruch der Leukämie". Sein unbändiger Wille, der Krankheit keinen Raum zu geben, viel Disziplin und vor allem die Liebe seiner Frau haben ihm dabei geholfen.

Am 26. März veröffentlicht der Schlagerstar daher mit "Na und" seine neue Single, die seine positive Lebenseinstellung ausdrückt und Hoffnung verbreitet.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.