Schlagerstar Heintje: Dunkles Geheimnis

Überraschende Kindheitsbeichte

In den Sechzigern feierte Hendrik Simons alias Heintje, 65, große Erfolge als Filmstar und Sänger. Nun offenbarte der Niederländer überraschende Details aus seiner Kindheit …

Heintje: "Meine Eltern hatten es nicht leicht"

Heintje gehört mit über 40 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Kinderstars. Allein sein größter Hit "Mama" hielt sich über 25 Wochen in den Charts und war 1968 die meistverkaufte Single in Deutschland. Innerhalb von rund vier Jahren sammelte der Teenager 40 goldene Schallplatten, eine Platin-Schallplatte und diverse Aufzeichnungen wie den Bambi.

Wer zurück an den jungen Nachwuchsänger denkt, hat sofort das Bild von einem braven Musterschüler vor Augen. Doch offenbar hatte es Heintje faustdick hinter den Ohren und war alles andere als ein Engel. Das zumindest offenbarte er Jahre später im Gespräch mit der "Neuen Post":

Ich war in der Schule einer der Schlimmsten und der Klassenclown. Ich habe mit der Schleuder nach anderen Kindern geschossen. Das gab richtig Ärger. Meine Eltern hatten es nicht leicht. Beim Essen konnte ich nie stillsitzen und obendrein hatte ich auch so manchen Wutanfall.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

 

 

 

Was macht Hendrik Simons heute?

Nach seinem Stimmbruch schaffte es der damals 16-jährige Heintje nicht mehr an seine große Erfolge anzuknüpfen. Dennoch startete er in den Neunzigern einen erneuten Comeback-Versuch und veröffentlicht bis heute neue Songs. Auch im TV ist er ein gern gesehener Gast.

Die Musik spielt allerdings nicht mehr die erste Geige im Leben des dreifachen Familienvaters. Mittlerweile betreibt er einen Reiterhof in Belgien und lebt seit 2014 geschieden von seiner Frau Doris.