Dschungelcamp-SpecialDschungelcamp-Special

Dschungelcamp: Sophia Wollersheim über ihre Komplexe!

Darum hat die Silikon-Königin so viel an sich machen lassen

Drei Tage erst sind die Promis im Camp, aber schon jetzt ist klar: Eine Bewohnerin ist besonders gesprächig! Die Rede ist von Sophia Wollersheim, 28. Die Blondine mit dem XXXL-Dekolleté hatte die Kameras nach eigener Aussage schon an Tag Zwei vergessen und plauderte bisher munter aus dem Nähkästchen. Dabei berichtete sie nicht nur über ihr Kennenlernen mit Ehemann Bert Wollersheim, 64, sondern schilderte nun auch sehr traurige Ereignisse aus ihrer Vergangenheit.

Hänseleien in der Jugend kratzten an Sophias Ego

Warum hat Sophia Wollersheim ihre Brüste so krass vergrößern lassen? Eine Frage, die die Mit-Camper der 28-Jährigen stark beschäftigt. Nach einer kurzen Diskussion mit Brigitte Nielsen, 52, fragt Gunter Gabriel, 73, einfach direkt nach. Sophia antwortet ehrlich:

Weil ich ganz große Minderwertigkeitskomplexe hatte. Ich wurde in der Schule gehänselt. Ich war übergewichtig, früher. Dann habe ich abgenommen und hatte immer den Wunsch, das zu machen.

„Ich will so aussehen, wie ich mir das vorstelle“

Kurz zuvor hatte das Kurvenwunder bereits David Ortega, 30, erklärt, was speziell an ihrem Gesicht verändert worden war. Sophia hat sich in der Vergangenheit drei Nasen-OPs unterzogen, ihre Wangenknochen unterspritzen lassen und auch ihre Stirn ist dank Botox faltenfrei.

Weiterhin erzählte Sophia: „Ich hatte mit 18 Jahren eine Beziehung, die hat mir nicht gutgetan… Als ich dann den Bert kennengelernt habe, da habe ich seine vielen tollen Freunde gesehen, die auch hübsch aussahen und ich habe sie alle gehasst. Und irgendwann habe ich dann entschieden, ich möchte die nicht mehr hassen. Ich will so aussehen, wie ich mir das vorstelle“.

Und diesen Plan setzte die Blondine dann auch tatsächlich in die Tat um. Ob Sophia durch die vielen Operationen wirklich glücklicher geworden ist? Pritschen-Kumpel Gunter Gabriel jedenfalls zeigt sich besorgt:

Du musst in psychiatrische Behandlung,

warnt der 73-Jährige ziemlich direkt.