Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

Christian Polanc: Darum hat Vanessa Mai "Let's Dance" nicht gewonnen

Der Profitänzer: "Let's Dance ist kein Tanzturnier, wo auch die wirklich Besten gewinnen"

Vanessa Mai und Christian Polanc landeten bei Und das, obwohl das Paar gemeinsam alle Rekorde brach und satte neunmal die 30-Punkte-Marke knackte.  Am Ende holte sich trotzdem Konkurrent Gil Ofarim gemeinsam mit Tanzpartnerin Ekaterina Leonova den Titel

Seit Freitagabend, 9. Juni, steht es endlich fest: Gil Ofarim, 34, ist "Dancing Star" 2017! Und diese Nachricht dürfte für viele Zuschauer eine echte Überraschung gewesen sein. Schließlich wurde eigentlich Schlager-Sternchen Vanessa Mai, 25, als Top-Favoritin des Abends gehandelt. Am Ende musste sich die sympathische Sängerin jedoch mit Platz zwei geschlagen geben - und das trotz aller Jury-Lobeshymnen und 30-Punkte-Rekorde. Tanzpartner Christian Polanc, 39, hat da auch so eine Theorie, warum! 

Vanessa Mai über 2. Platz: "Natürlich war ich enttäuscht"

Wohl in kaum einer Staffel von "Let's Dance" war das tänzerische Niveau SO hoch wie in dieser. Und ganz besonders eine Lady stach dabei von Beginn an immer wieder heraus. Klar, die Rede ist natürlich von Schlagersängerin Vanessa Mai. Denn die ergatterte in der gesamten Staffel nicht nur unschlagbare NEUNMAL die Höchstpunktzahl, sondern brachte sogar Jury-Schreck Joachim Llambi fast wöchentlich zum Schwärmen. Kein Wunder also, dass für die meisten Fans klar war, dass sich die 25-Jährige auch den Pokal unter den Nagel reißen würde.

Doch Fehlanzeige! Denn am Ende schaffte es Gil Ofarim ganz oben auf das Siegertreppchen. Vanessa landete hingegen "nur" auf dem zweiten Platz. Eine Tatsache, die natürlich auch einen Hauch Enttäuschung mit sich brachte. 

Natürlich war ich enttäuscht, aber ich finde es wichtig, dass man auch mit Rückschlägen umzugehen lernt. So behält man die Bodenhaftung. Erfolg ist etwas, das nicht immer automatisch einsetzt, auch wenn man hart dafür gearbeitet hat,

so die Sängerin gegenüber "Bild"

Christian Polanc: "Wusste schon vor der Entscheidung, dass es nicht reichen wird"

Doch woran lag es, dass die brünette Schönheit trotz aller Rekorde doch nicht "Dancing Star" 2017 geworden ist? Profitänzer Christian Polanc schien von diesem Ausgang der Show auf jeden Fall nicht überrascht gewesen zu sein. Gegenüber "Bild" verriet der 39-Jährige auch warum:

Ich wusste schon vor der Entscheidung, dass es für Vanessa und mich nicht reichen wird. Zum einen ist Let's Dance eine Unterhaltungsshow und kein Tanzturnier, wo auch die wirklich Besten gewinnen. Bei Let’s Dance zählen auch so Faktoren wie Sympathie und Showtalent, das ist halt so.

Außerdem seien viele der Zuschauer weiblich. "Die wollen lieber einen jungen, gut aussehenden Mann unterstützen, als eine Frau, die in ihren Augen zu perfekt ist", so Polanc außerdem.  

Ich hatte schon vor dem Finale das Gefühl, dass es schwer wird zu gewinnen, als ich die Kommentare zu Vanessa in den sozialen Netzwerken gelesen habe. Bei ihr würde ja auch bemängelt, dass sie schon Tanzerfahrung hatte. Dabei hat sie nur ein Jahr Hip-Hop gemacht, was mit Standard null zu tun hat,

ließ der Tänzer weiter durchblicken. Gewinner Gil und seiner Tanzpartnerin Ekaterina gönne er den Sieg aber natürlich trotzdem: "Damit mich keiner falsch versteht: Vanessa war in meinen Augen die Beste. Aber Gil war auch gut und ich gönne ihm und Ekaterina den Sieg. Er ist zusammen mit Alexander Klaws der beste Mann, der je dabei war."

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News