Alles über Let's DanceAlles über Let's Dance

"Let's Dance"-Aus: Cheyenne Pahde muss gehen

Die "Alles was zählt"-Schönheit konnte mit ihrem Slowfox nicht von sich überzeugen

Für Cheyenne Pahde und Andrzej Cibis hat es sich ausgetanzt Auch Faisal Kabusi musste um sein Für die Überraschung des Abends sorgte Maximilian Arland als Große Emotionen bei Angelina Kirsch. Nach ihrem Contemporary brach das Curvy Model in Tränen aus.

Damit dürfte wohl niemand gerechnet haben: Cheyenne Pahde, 22, galt für viele schon als heiße "Let's Dance"-Favoritin, doch in Show 7 hat es sich für die hübsche "Alles was zählt"-Darstellerin ausgetanzt. Gemeinsam mit Profi-Tänzer Andrzej Cibis wollte das Duo mit einem Slowfox zu "Kiss Me" begeistern, erntete von der Jury anschließend jedoch nur magere 17 Punkte...

"Movie Night" bei "Let's Dance"

Die Enttäuschung war ihr anzusehen: Für Cheyenne Pahde hat es sich bei "Let's Dance" ausgetanzt. Die 22-Jährige und ihr Tanzpartner Andrzej Cibis hatten sich für einen gefühlvollen Slowfox zu "Kiss Me" von Sixpence None The Richer, aus dem Film "Eine wie keine" entschieden, ernteten für ihre Darbietung jedoch herbe Kritik von der Jury.

Der Anfang hat mir gut gefallen. Aber dann hattest Du wieder das Problem, das Du immer hast: Dein Becken ist zu weit hinten. Du wärst fast auf dem Boden gelandet,

so Jorge Gonzalez.

Cheyenne Pahde muss gehen

Und tatsächlich wären Cheyenne Pahde und Andrzej Cibis beinah auf ihrem Allerwertesten gelandet. Eine Tatsache, die auch Jochaim Llambi nicht entging: "Man konnte endlich auch mal im Fernsehen erkennen, dass die Fußarbeit nicht korrekt war." Das harte Urteil folgte prompt: Magere 17 Punkte von der Jury und zu wenig Anrufe beim Zuschauer-Voting in Show 7 bedeutete für die schöne "Alles was zählt"-Darstellerin das "Let's Dance"-Ende. Das Aus kommt mehr als überraschend, denn immerhin galt Cheyenne als Favoritin, sogar Jurorin Motsi Mabuse schien sich sicher, die hübsche 22-Jährige im großen Finale zu sehen.

Maximilian Arland begeisterte als "Joker"

Auch Faisal Kabusi, der sich passend zum Motto "Movie Night" für einen gefühlvollen Contemporary zu "Sie sieht mich einfach nicht" entschieden hatte, musste am Ende der 7. Show um sein Weiterkommen bangen. Für die große Überraschung des Abends sorgte Tanz-Muffel Maximilian Arland. Der Schlagermusiker mit dem Saubermann-Image zeigte mit seinem Wiener Walzer zu "You Don't Own Me" aus dem Action-Streifen"Suicide Squad" eine völlig andere Seite von sich und begeisterte damit Zuschauer und Jury.

Der 36-Jährige, der die letzten Woche immer wieder um sein Weiterkommen bangen musste, übernahm die Rolle des Film-Bösewicht "Joker" und überzeugte damit vor allem Motsi: "Heute ist für mich der Tag, an dem deine Bombe geplatzt ist." Jochami Llambi setzte sogar noch einen drauf, lobte den Musiker in höchsten Tönen:

Du hast die Dreckssau rausgelassen,

Letztlich vergab der sonst so knallharte Juror erstmals sogar einen Punkt mehr als seine Jury-Kollegen und Maximilian Arland konnte 24 Punkte abräumen!

Große Gefühle bei Vanessa Mai und Angelina Kirsch

Als heiße "Let's Dance"-Favoritinnen zählen wohl Vanessa Mai und Angelina Kirsch. Beide sorgten für die gefühlvollsten Momente des Abends, denn beide Tänzerinnen brachen nach ihren Performances in Tränen aus. Die Jury zeigte sich von den Auftritten so begeistert, dass es für beide Tanzpaare satte 30 Punkte gab!

Findest Du Cheyennes Rauswurf berechtigt? Stimme unten ab! "Let's Dance", immer freitags, 20:15 Uhr auf RTL.

Ist das "Let's Dance"-Aus von Cheyenne Pahde gerechtfertigt?

%
0
%
0