“Let‘s Dance“-Aus wegen Joachim Llambi? DAS sagt Barbara Becker

Der Juror wird seit der 1. Staffel gefürchtet für seine harten Kritiken

In der neunten Show von "Let's Dance" wurde Barbara Becker, 52, aus der Show gewählt. Ihr "Magic Moment" überzeugte die Zuschauer nicht. Und auch Juror Jochaim Llambi, 54, zeigte sich nicht gerade begeistert ... 

Barbara Becker muss "Let's Dance" verlassen

Am Freitagabend tanzten die Promis ihren persönlichen "Magic Moment". Barbara Becker entschied sich für die Geburt ihrer Söhne. Gemeinsam mit Massimo Sinató performte die 52-Jährige einen Walzer zu "No Woman No Cry" von Sheku Kanneh-Mason. 

 

 

Wenn ich hier als Betrachter sitze, möchte ich von einem ‚Magic Moment‘ erfasst werden. Mich hast du nicht ganz erfasst,

urteilte Joachim Llambi. Für ihre Performance bekam die Ex von Boris Becker nur 23 Punkte. Am Ende bedeutete das den letzten Platz für das Paar und somit das Aus für “Let's Dance“.

Erstes Statement nach bitterem Show-Aus

Schon in den vorherigen Sendungen wurde deutlich, dass Juror Joachim Llambi die Wahl-Amerikanerin oft viel schlechter bewertete, als seine Kollegen Motsi Mabuse und Jorge Gonzáles. Ständig hatte er etwas an der Performance der 52-Jährigen auszusetzen. Auch dem Publikum im Tanzsaal blieb dies nicht unbemerkt – oft folgten laute Buhrufe nach Llambis Bewertungen. Auf die Frage, ob Llambi gegenüber Barbara strenger sei, antwortete die Zweifach-Mama gegenüber “OKmag.de“: 

Ich weiß, dass es wichtig ist, dass man bewertet wird, es ist ja eine Voting-Show, aber ich habe wirklich versucht, mich mehr auf das zu konzentrieren, was Massimo gesagt hat und vor allem, wie sich das angefühlt hat. Das Wichtigste ist, dass man das bei einer Tanz-Show auch genießt und nicht denkt, da muss ich jetzt durch. Gerade die Emotionen sind auch wahnsinnig wichtig. Heute war ich zu powerful, am Anfang hatte ich nicht genug Power, ich habe mich einfach mehr auf das Verlassen, was Massimo mir gesagt hat und auf mein Gefühl, was ich beim Tanzen hatte.

 

“Jede Show war für mich ein echter Erfolg“ 

Für Barbara war die Zeit bei “Let's Dance“ trotzalldem ein voller Erfolg und ziemlich emotional: “Ich habe das sehr genossen hier zu sein und so viele Leute, offene und tolle Menschen, kennengelernt zu haben. Das war für mich eine absolute Freude. Es war wirklich ein großes Fest“. Am Anfang hätte sie nie damit gerechnet, dass sie es so weit schaffen würde: 

Ich habe am Anfang gedacht, ich schaffe keine einzige Show und deswegen war jede Show für mich ein echter Erfolg, weil ich näher an meine Fähigkeiten und mich rangerückt bin und ich mir immer mehr zugetraut habe und deswegen bin ich richtig stolz auf mich. Es ist natürlich schade für Massimo und mich, weil wir uns mit allen so gut verstanden haben, aber es ist auch wichtig, dass wir sehen, wie weit ich gekommen bin,

so Barbara nach dem “Let's Dance“-Aus.  

Alle Infos zu "Let´s Dance" im Special bei RTL.de.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren: 

"Let's Dance"-Profi Massimo Sinató: Besorgniserregender Abnehm-Wahn

Die außergewöhnlichsten "Let's Dance“-Kandidaten